Traktor bringt Pflanzenschutzmittel aus
Janina Schuster | am

BUND fordert Reduzierung von Pflanzenschutzmitteln

Der BUND hat sich kritisch zu dem Einsatz von Pflanzenschutzmittel auf Niedersachsens Feldern geäußert. Das Land müsste sich bereits in der Erstellung eines Plans befinden. Dem ist jedoch bislang nicht so.

"Niedersachsen hat sich zwar zur Erstellung eines ambitionierten Plans zur Verminderung des Einsatzes von Gift in der Landwirtschaft bis Mitte 2021 verpflichtet, aber die Umsetzung fehlt bislang", sagte der stellvertretende BUND-Landesvorsitzende Axel Ebeler am Donnerstag. Hintergrund dieser Aussage ist die Forderung vom Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND), das Land Niedersachsen müsse den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf seinen Feldern verringern. Grund sei der dramatische Artenschwund, er sofortiges Handeln erfordere.

Niedersachsen setzt mehr Pflanzenschutzmittel ein

In Niedersachsen ist nach wie vor die konventionelle Landwirtschaft in der Überzahl. Im bundesweiten Vergleich würden hier besonders viele Flächen mit chemischen Pflanzenschutzmitteln behandelt. Dem BUND nach sei ein Ausbau der ökologischen Landwirtschaft notwendig, da sich der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln nachteilig auf die Artenvielfalt auswirke. In den vergangenen zehn Jahren hat das Pestizideinsatz in Deutschland weiter zugenommen.

Otte-Kinast über den Plan

Darauf reagierte Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast und verkündete, dass das Land den Einsatz der Pflanzenschutzmittel verringern wolle. So würde ein entsprechendes Programm gerade in den Ministerien erarbeitet. "Es gilt aber auch: Für das Gelingen ist es wichtig, dass wir die Rahmenbedingungen der zukünftigen EU-Förderperiode berücksichtigen", so die Ministerin. Die wichtigsten Ergebnisse stehen seit Mitte Dezember fest. Nun können die Änderungen eingeplant werden.

Mit Material von dpa
IMG_2436.JPG
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Wir haben Züchtern der Rinderrasse Fleckvieh einen Besuch abgestattet
  • Ein Wolfsberater gibt sein Amt auf - warum?
  • Technik: wie finden Sie den richtigen Reifen zu Ihrem Boden?
  • Die Technikbranche steht vor ihrem größten Wandel: alles wird autonom
  • Kunst aus Wespennestern

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen