Traktor mit Pflanzenschutzspritze auf Acker
Christel Grommel | am

Datenbank informiert über Nützlinge und Pflanzenschutz

Das Julius Kühn-Institut (JKI) hat die Datenbank "Nützlingsinfo" entwickelt. Sie soll Anwendern helfen, das für die konkrete Anbausituation passende, nützlingsschonende Pflanzenschutzmittel auszuwählen.

Pflanzenschutzmittel können auch die für die Landwirtschaft nützliche Insekten und Spinnentiere schädigen. Daher ermöglicht die Datenbank "Nützlingsinfo" eine Online-Abfrage der Wirkungen sowohl nach einem Pflanzenschutzmittel als auch nach Wirkstoffen.

Im Ergebnis werden die drei Gefährdungsstufen schädigend, schwach schädigend und nicht schädigend als Ampelfarben für jede Anwendung und geprüfte Nützlingsart angezeigt. 

Bisher seien Kennzeichnungsvorschläge, die aus Risikobewertungen auf Basis wissenschaftlicher Studien abgeleitet wurden, nur schwer zugänglich. Das Wissensportal soll eine umweltschonende Schädlingskontrolle einfach ermöglichen. Es ist für die Anwender von Pflanzenschutzmitteln sowie deren Berater, aber auch Kleingärtner und die interessierte Öffentlichkeit konzipiert worden. 

Die Datenbank ist dem JKI zufolge kostenfrei auf dessen Website zugänglich und soll zukünftig auch um Steckbriefe zu einzelnen Nützlingsarten erweitert werden.

Mit Material von AgE
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wiederbewaldung im Harz - Schutzschirm aus toten Fichten
  • Agrarpolitik: EU verschärft die Klimaziele
  • Pflanzenbau: Richtiger Einsatz von Siliermitteln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen