Weihnachtsbäume auf einer Plantage.
Ellen Hartmann | am

Deutschlands beliebtester Weihnachtsbaum: die Nordmanntanne

Es sind nur noch drei Monate bis Weihnachten und auch in diesem Jahr dürften die Preise für Weihnachtsbäume steigen. Experten gehen derzeit bei Nordmanntannen von einem Preisanstieg von ein bis zwei Prozent aus.

In Niedersachsen bauen rund 350 Landwirte seit Jahren Weihnachtsbäume an, heißt es vom Verband der Weihnachtsbaum und Schnittgrünerzeuger Niedersachsen. Im vergangenen Jahr hatte die Corona-Pandemie erheblichen Einfluss auf den Verkauf und auch auf den Anbau der Tannen gehabt. Im vergangenen Winter sagte Bernd Oelkers vom Verband: "Es ist schwierig Mitarbeiter zu finden und vor allem auch unterzubringen." 2020 mussten Käuferinnen und Käufer bei einem Zweimeterbaum mit einem Preisanstieg von zwei bis drei Euro rechnen, in diesem Jahr sollen es ein bis zwei Prozent sein. 

Wie wird die Saison 2021?

In Niedersachsen rechnen die Weihnachtsbaumerzeugerinnen und Weihnachtsbaumerzeuger in diesem Jahr mit einem guten Geschäft. "Klimatisch war das in diesem Jahr einfach richtig gut, weil wir eigentlich keine richtige Trockenphase hatten", sagt Oelkers. "Das Nadelkleid ist super, die Farbe ist toll, das ist eine Wonne in diesem Jahr." Zwar habe es im Januar und Februar kräftige Minustemperaturen gegeben, doch davon seien nur die jungen Bäume betroffen. Daher mussten auch Kulturen umgebrochen werden, die erst vor drei bis vier Jahren gepflanzt wurden. Für eine Länge von zwei Metern muss eine Nordmanntanne bis zu zehn Jahre wachsen.

Nordmanntanne ist Lieblingstanne

Landesverband Gartenbau Nordrhein-Westfalen geht in diesem Jahr von einem guten Absatz aus, so eine Sprecherin gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Topseller ist und bleibe dabei die Nordmanntanne - des Deutschen liebster Christbaum. Bereits in den Sommermonaten prognostizierte der Verband, dass es in diesem Jahr "ausreichend gesunde Weihnachtsbäume für ein schönes Fest" geben werde. 

Auf der Rangliste der beliebtesten Weihnachtsbäume rangiert die Blaufichte gleich hinter der Nordmanntanne, gefolgt von Nobilis. Übrigens: Jeder vierte Weihnachtsbaum wird direkt beim landwirtschaftlichen Betrieb gekauft, ein Viertel im Straßenhandel und der Rest im Supermarkt sowie in Garten- und Baumärkten.  

Mit Material von LPD & dpa
AdobeStock_132806221.jpeg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Wegweiser: Was bringt die Zukunft für die Landwirtschaft?
  • Wir haben uns mit Kurzschwanzmäusen beschäftigt
  • Lof-Anhänger: alles über das 25 km/h-Schild
  • Wie Wildfleisch erfolgreich vermarktet werden kann

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen