on_Aktionswoche-Lebensmittelverschwendung
Hilke Lehmann | am

Einsatz für unsere guten Lebensmittel

Vom 22. bis 29. September gibt es erstmals bundesweit Veranstaltungen, die das Bewusstsein für den Wert unseres Essen stärken sollen. Wir geben einen Überblick, was niedersachsenweit angeboten wird.

Die bundesweite Aktionswoche "Zu gut für die Tonne!" bietet eine Plattform für alle, die sich für die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung und für mehr Lebensmittelwertschätzung engagieren möchten. Denn was Menschen sehr schätzen, werfen sie nicht leichtfertig in den Müll. Das Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft (ZEHN) in Oldenburg hatte Initiativen und Verbände dazu aufgerufen, sich zu beteiligen und hat die Veranstaltungen in Niedersachsen koordiniert.

Hier gibt es einen Überblick:

Aktionen

  • Schortens: Das Regionale Umweltzentrum lädt am Mittwoch, 23. September von 18 bis 21 Uhr zu einem Koch-Workshop mit vegetarischen Lebensmittelresten.
  • Emden: Mit Kindergarten- oder Schulkindern aus dem Emder Stadtteil Barenburg werden Salat-Saat-Postkarten gestaltet und hergestellt. Die Empfänger können das Saatpapier einpflanzen und sehen wie viel Zeit und Mühe es bedarf, bis man einen Salatkopf verzehren kann.
  • Oldenburg: "Pflück mich" verbindet Menschen mit Obstbäumen- oder Sträuchern im eigenen Garten mit Menschen, die bei der Ernte helfen wollen.
  • Niedersachsenweit: Das ZEHN hat das Ernteprojekt "Gelbes Band" organisiert (LAND & FORST berichtete). In ganz Niedersachsen mit einem Gelben Band gekennzeichnete Obstbäume zeigen: hier darf Obst gepflückt und gesammelt werden!

Vorträge und Infostände

  • Osnabrück: Die Verbraucherzentrale bietet in Osnabrück in Kindertagesstätten Vorträge über die Themen "Lebensmittel wertschätzen – über unser täglich Brot", "Weniger ist mehr, was ist uns unser Essen wert?"; "PowerKauer auf Gemüsejagd".
  • Celle: Der Kreisverband der Landfrauenvereine Celle bietet am Sonnabend, 26. September von 8 bis 12 Uhr, auf dem Celler Wochenmarkt (Ecke Zöllner Straße/Poststraße) einen Infostand.
  • Braunschweig: Mit der Aktion informieren die Vereine Slow Food Braunschweiger Land, Transition Town Braunschweig, foodsharing, Futter Teresa und das Thünen-Institut am Samstag, 26. September von 11 bis 16 Uhr auf dem Herzogin-Anna-Amalia-Platz am Braunschweiger Schloss über Lebensmittelverschwendung.
  • Vechta: Mitglieder der Ortsvereine des KreisLandFrauenVerbandes Vechta werden in Einkaufsmärkten vor Ort über die Lebensmittelwertschätzung beim Einkauf informieren. Kontakt: Anneliese Möhlmann, anneliese.möhlmann@ewetel.net oder margret.emke@lwk-niedersachsen.de

Die komplette Übersicht finden Sie in der LAND & FORST 38/20 und in der digitalen Ausgabe. 

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen