Rapsfeld unter blauem Himmel
Raps von unten
Rapsfeld in Blüte
Rapsblüte in Nahaufnahme
Raps Stängel
Christel Grommel | am

Gelbe Blütenpracht in Niedersachsen

LAND & FORST Crossmedia-Redakteurin Janina Schuster war für unsere Leserinnen und Leser mit ihrer Kamera unterwegs, um zu zeigen: So schön sehen die Rapsfelder in Niedersachsen aus.

2020 wurden in Niedersachsen auf 75.600 Hektar Fläche Raps angebaut. 2020 wurden nach Angaben der LWK 75.600 Hektar (+1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr) Raps geerntet, das sind rund vier Prozent der Ackerfläche in Niedersachsen.

In den vergangenen Jahren ging der Raspanbau kontinuierlich zurück: 2007 standen auf rund 150.000 Hektar Rapspflanzen.

2020 hat sich die Blüte gegenüber den Vorjahren um etwa zwei Wochen verzögert. Langjährig betrachtet erreicht der Raps die Blüte allerdings zu einem normalen Zeitpunkt.

Wichtigste heimische Ölpflanze

Raps ist die wichtigste heimische Ölpflanze. Aus den gelben Blüten entwickeln sich nach der Bestäubung durch Insekten Schoten mit zwei Millimeter dicken, schwarzen Körnern. Deren Ölgehalt liegt je nach Rapssorte zwischen 43 bis 46 Prozent. Daraus werden zum Beispiel Speiseöl, Margarine, aber auch biologisch abbaubare Schmier- und Treibstoffe wie Hydrauliköl oder Biodiesel hergestellt.

Beliebt bei Verbrauchern ist auch der Rapshonig: Rund 40 Kilogramm sind es, die der Imker von einem Hektar Raps erntet.

Mit Material von LWK Niedersachsen
imago0117083111h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Pflanzenbau: Ökomais - Pilze steigern den Ertrag
  • Technik: Rechnet sich der Ladewagen?
  • Tierhaltung: Außenklimaställe als Zukunftsmodell in der Schweinehaltung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen