Die Ernte läuft und verspricht gut zu werden. Aber schmeckt das Wintergemüse bei den derzeitigen warmen Temperaturen schon?

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Grünkohlsaison startet - bei zweistelligen Temperaturen

Grünkohl und Niedersachsen gehören einfach zusammen. Aber schmeckt das Gemüse auch beim jetzigen warmen Wetter?

Ein Winter ohne Grünkohl ist für viele Niedersachsen nicht denkbar - das deftige Gemüse gehört für die Norddeutschen in der kalten Jahreszeit unbedingt auf den Teller. Nur ist es eben (noch) nicht kalt, Ende Oktober gab es sogar noch mal sommerliche Temperaturen. Schmeckt der Grünkohl den Nordlichtern dann? Die Ernte ist jedenfalls gut, gab eine Sprecherin der Landwirtschaftskammer (LWK) an.

Grünkohlgericht

Dezember ist ein Grünkohlmonat

Höchsterträge werde es aufgrund des trockenen Sommers nicht geben, aber dennoch eine gute Ernte. Auch die Qualität seit gut, obwohl viel bewässert werden musste. Gekauft wird wird die Frischware von Oktober bis Februar, auf den Märkten wird zu 70 Prozent im Dezember gekauft. Frischware wird stets frisch geeerntet und aufbereitet, für Tiefkühlware und Konserve wird schon ab August geerntet und verarbeitet. Laut Statistischem Bundesamt haben im vergangenen Jahr 174 niedersächsische Betriebe auf insgesamt 372 Hektar (ha) Grünkohl angebaut, im Jahr davor waren es noch 201 Betriebe auf 519,4 ha. Die Erntemenge lag bei 6.290,7 Tonnen, knapp 2,5 Tonnen weniger als 2020. Bundesweit haben 1.198 Betriebe auf rund 882 ha 15.621,2 Tonnen Grünkohl geerntet.

Tim Fichter lebt in Versmold den Traum seines Vaters und baut Grünkohl an.

Angepasste Sorten

Früher hat man Grünkohl nicht vor dem ersten Frost geerntet, damit sich die Stärke in Zucker wandeln kann und die Bitterstoffe in der Pflanze abgebaut werden. Das passierte nur bei Minustemperaturen. Die gibt es aufgrund des Klimawandels später und seltener. Bei den neuen Grünkohlsorten reichen schon kühle Temperaturen, damit das Gemüse gut schmeckt. Grünkohl ist ein Gemüse mit hohem gesundheitlichen Wert. Er zählt zu den eiweißreichsten Gemüsearten. Sein Eiweiß ist ernährungsphysiologisch wertvoll, da die Gehalte an Lysin und Tryptophan recht hoch sind. Hoch ist auch sein Gehalt an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Natrium und Eisen. Mit nur 33 kcal in 100 Gramm ist er auch kalorienarm.

Mit Material von LWK Niedersachsen
Grünkohlpralinen aus Oldenburg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Messerückblick EuroTier
  • Amtsantritt von Miriam Staudte
  • Biogasanlagen droht Insolvenz
  • Schlepper-Lichterfahrt: Infos zu Führerschein & Co.
  • Adventsrezepte mit Walnüssen

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen