Neubau wird mit Hanffaser gedämmt
Christel Grommel | am

Hanffasern haben hohes Potenzial

Die Hanffaser weist in verschiedenen Einsatzbereichen ein hohes Potenzial auf, beispielsweise als Dämmstoff.

Hanffasern haben ein hohes ökologisches und ökonomisches Potential für den Einsatz als Verstärkungsfaser im Leichtbau. Im Vergleich zur Herstellung von Glas- und Carbonfasern haben Hanffasern einen erheblich geringeren Energiebedarf. Insbesondere Skalierungseffekte würden laut Bundesregierung voraussichtlich dazu beitragen, die Kosten der Hanffasergewinnung zu senken und diese somit noch attraktiver zu machen.

Ein moderates bis hohes wirtschaftliches Potential hat die Hanffaser hinsichtlich der Nutzung im Textilbereich. Derzeit hätten Hanffasern im Vergleich zu Baumwolle aufgrund der höheren Gestehungskosten trotz ihrer ökologischen Vorteile allerdings keine Marktbedeutung. 

Auch die Persiektiven bei der Verwendung als Dämmstoff sind positiv. Jährlich werden etwa 100.000 Kubikmeter Hanfdämmstoffe verbraucht. Insgesamt hätten Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen aber nur einen Marktanteil von 7 Prozent, was einem Volumen von 2,0 Mio Kubikmetern entspreche. Allerdings wachse der Markt für Naturdämmstoffe derzeit mit 3,1 Prozent pro Jahr deutlich stärker als der Gesamtmarkt der Dämmstoffe. Es wird daher mit steigendem Rohstoffbedarf gerechnet.

Bezüglich des Erhalts beziehungsweise der Steigerung der Artenvielfalt könne der Anbau von Rohstoffpflanzen wie Nutzhanf generell einen wesentlichen Beitrag leisten. Ökologische Vorteile können laut Bundesregierung zudem beim Anbau von Hanf als Winterzwischenfrucht erzielt werden. Die Kultur binde über den Winter Stickstoff, schütze vor Erosion und schaffe Rückzugsräume für viele Wildtiere. 

Mit Material von AgE
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Zuckerrübenernte ist gestartet!
  • Vorstellung der Waldstrategie 2050
  • Kartoffelfeldtag in Dorstadt: Anbauverfahren und Pflanztechnik
  • Digitalisierung im Kuhstall

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen