Die Dierkings in der Lüneburger Heide gehören zu den wenigen Obstbauern in Deutschland, die Cranberries anbauen. (Symbolbild)

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Heidekreis: Cranberries aus der Lüneburger Heide

In Deutschland bauen nur wenige Obstbauern Cranberries an. In der Lüneburger Heide gibt es einen der wenigen.

In Nordamerika sind Cranberries beliebte Früchte, besonders zu Thanksgiving, wenn aus den herb-sauren Früchten Sauce zum Truthahn gemacht wird. In Deutschland ist die Frucht weniger gängig, nur wenige Bauern bauen die Früchte an. Familie Dierking in der Lüneburger Heide gehört zu den wenigen, die die Beeren aufwendig anbauen. „Das ist keine Modefrucht“, sagt Wilhelm Dierking auf seinem Hof in Gilten im Heidekreis. Das sagt er auch im Hinblick auf die 200-jährige Anbautradition in den USA.

Der Cranberry-Anbau verlangt viel Handarbeit

Von dort brachte sein Vater vor 50 Jahren einige Sorten Heidelbeeren und auch die Cranberry, die aus der Gattung der Heidelbeeren stammt, mit. Die Frucht war hier damals noch unbekannt, der Anbau brachte keinen Gewinn. Mit einem gesteigerten Gesundheitsbewusstsein hat sich das geändert. Von September bis Anfang November wird geerntet, sieben Tage die Woche auf den 15 Hektar großen Anbaufeldern.

„Der Anbau von Cranberries ist etwas ganz Extravagantes“, sagt Fred Eickhorst, Vorsitzender der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer Niedersachsen. Außer den Dierkings gibt es nur wenige Betriebe in Ostdeutschland, die den Aufwand des Anbaus nicht scheuen.

Mit Material von dpa
Mit der RegioApp lassen sich regionale Cafés und Einkaufsmöglichkeiten in der Lüneburger Heide ganz leicht finden.

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Messerückblick EuroTier
  • Amtsantritt von Miriam Staudte
  • Biogasanlagen droht Insolvenz
  • Schlepper-Lichterfahrt: Infos zu Führerschein & Co.
  • Adventsrezepte mit Walnüssen

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen