Landwirt hält frische Kartoffeln in seinen Händen, Kartoffelernte
Anne-Maria Revermann | am

Kartoffeln-Konsum erstmalig gestiegen

Der Konsum von frischen Kartoffeln in Deutschland ist im Zuge der Corona-Pandemie zum ersten Mal seit mehreren Jahren gestiegen.

Demnach landeten im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 etwa 13,4 % mehr frische Kartoffeln in deutschen Einkaufswagen. Gleichzeitig sei der bundesweite Pro-Kopf-Verbrauch bei dieser Warengruppe im Schnitt um 2,1 kg auf 17,4 kg gestiegen.

Die Nachfrage nach Frischkartoffeln sei im März und im Dezember 2020 besonders hoch gewesen - also in der Zeit der Hamsterkäufe und vor den Feiertagen.

Die rege Nachfrage lässt sich mit der sehr guten Lagerfähigkeit der Frischkartoffeln sowie mit ihrem hohen Gehalt an Vitaminen und gesunden Nährstoffen erklären.

Mit Material von AgE
Hofladen-Abokiste-Gemuesekiste-Biokiste-Gemuese.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Wegweiser: Was bringt die Zukunft für die Landwirtschaft?
  • Wir haben uns mit Kurzschwanzmäusen beschäftigt
  • Lof-Anhänger: alles über das 25 km/h-Schild
  • Wie Wildfleisch erfolgreich vermarktet werden kann

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen