Langfristig eignen sich immer mehr Ackerflächen in Europa für den Anbau von Sojabohnen.

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Kommt die Sojaproduktion nach Europa?

Langfristig könnten sich immer mehr Ackerflächen in Europa für den Sojaanbau eignen, wie eine Studie zeigt.

Aufgrund des Klimawandels ist ein Umdenken in der Pflanzenproduktion notwendig. Sorten und Kulturen, die besser an Hitze und Trockenheit angepasst sind, sollten berücksichtigt werden. Langfristig könnte die Sojabohne damit in Europa interessant werden, denn sie gedeiht gut unter warmen Bedingungen. Damit könnte die EU zukünftig auf einen großen Teil der Sojaimporte aus Brasilien und den USA verzichten. Eine vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) in der Fachzeitschrift „Global Change Biology“ veröffentlichte Studie befasste sich mit dieser Thematik.

Vorteile und Risiken

Sojabohnen werden bereits in einigen europäischen Ländern angebaut, beispielsweise Frankreich, Italien, Serbien, Rumänien und Österreich, zum großen Teil mit künstlicher Bewässerung. „Eine Ausweitung des Sojaanbaus in bislang kühleren Regionen erweitert die Möglichkeiten für die Landwirtinnen und Landwirte, ihre Fruchtfolgen diverser zu gestalten und damit das Risiko für wetterbedingte Ertragseinbußen zu mildern und die Artenvielfalt zu erhöhen“, erklärt Prof. Claas Nendel, Leiter der vorgelegten Studie. Ein Vorteil ist, dass die Sojapflanze Stickstoff direkt aus der Luft aufnehmen kann, so dass auf eine Düngung mit dem Nährstoff verzichtet werden könne. Ein Risiko sei laut Studie Niederschlag zur Erntezeit, da Soja trockenes Wetter zur Reife und Ernte benötigt. Simulationen mit Pflanzenwachstumsmodellen am ZALF zeigten jedoch, dass diese Risiken abnehmen, während Trocken- und Hitzestress zum Risiko wird. Die Züchtung sei daher aufgefordert, ihren Fokus auf trocken- und hitzetolerante Sojasorten zu erweitern.

Mit Material von idw
Wechold-Sojaanbau-Meisterarbeit-Hecht

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Schweine faserreich füttern
  • Limousinrinderzucht in Ostfriesland
  • Northeimer Wertholzsubmission
  • Sortenleistungsvergleich Energierüben
  • Aus für Biokraftstoffe?

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen