Mähdrescher auf einem Getreidefeld
Cornelia Krieg | am

Lärmschutz – in der Erntezeit gelten einige Sonderregeln

Landwirte dürfen während ihrer Arbeit in der Erntezeit unter bestimmten Umständen von bestehenden Lärmschutzvorschriften abweichen. Darauf weist das Landvolk Niedersachsen hin.

Lässt sich die entsprechende Tätigkeit nicht vermeiden, beispielsweise bei einem Wetterumschwung, dann ist die Nachtarbeit im in vertretbarem Maß rechtlich zulässig. Dabei kommt es laut Landvolk aber auf die Witterungslage an: Dünger könne zum Beispiel bei starkem Wind nicht ausgebracht werden, doch flaue dieser nachts meist ab, sodass solche Arbeiten manchmal in die späten Stunden verschoben werden müssten. Rechtlich gilt dem Landesbauernverband zufolge das Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG), das zu bestimmten Zeiten Lärmgrenzwerte vorschreibt. So gelte von 22 Uhr bis 6 Uhr die Nachtruhe. Zudem dürften an Sonn- und Feiertagen lärmintensive Arbeiten nicht ausgeführt werden. Samstag sei hingegen ein normaler Werktag, doch gebe es Ausnahmeregeln in den Bundesländern.

Darf ich auch nachts aufs Feld?

In Niedersachsen sei im Lärmschutzgesetz geregelt, wie Geräte und Maschinen im Freien zu nutzen seien, so der Landvolkverband. Die Gemeinden könnten auf Grundlage des Gesetzes über das Bundesimmissionsschutzgesetz hinausgehende Regelungen „zur Abwehr schädlicher Umwelteinwirkungen in Form von Lärm“ erlassen. Können landwirtschaftliche Arbeiten nicht verschoben werden, darf laut Landvolk die Nachtruhe um zwei Stunden auf 23 Uhr bis 5 Uhr verkürzt werden. Gleiches gelte auch für Sonn- und Feiertage.

Gutes Nachbarschaftsverhältnis beugt Ärger vor

Landwirte könnten Ärger mit Anwohnern vermeiden, indem sie grundsätzlich ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis pflegten, rät der Bauernverband. Bei ortsnahen Arbeiten sollten die Anwohner vor Beginn der nächtlichen Tätigkeiten oder auch vor der Gülleausbringung informiert werden. Die Ausbringung von Gülle sei an Samstagen jedoch zu vermeiden. Es helfe immer, das Gespräch zu suchen und die Gründe der Notwendigkeit dieser Arbeitsschritte zu erklären. 

Mit Material von AgE
imago0116168586h_0.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Wegweiser: Was bringt die Zukunft für die Landwirtschaft?
  • Wir haben uns mit Kurzschwanzmäusen beschäftigt
  • Lof-Anhänger: alles über das 25 km/h-Schild
  • Wie Wildfleisch erfolgreich vermarktet werden kann

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen