ZR mechnanische Unkrautbekaempfung_Foto1 Diagonal striegeln
ZR mechnanische Unkrautbekaempfung_Foto3 Fingerhacke
ZR mechnanische Unkrautbekaempfung_Foto4 Pflanze verschuettet
ZR mechnanische Unkrautbekaempfung_Foto Grafik_BBCH10
ZR mechnanische Unkrautbekaempfung_Foto Grafik_BBCH12
ZR mechnanische Unkrautbekaempfung_Foto Grafik_BBCH14
ZR mechnanische Unkrautbekaempfung_Foto2 Scharhacke

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Markus Mücke & Volker Graß, LWK Niedersachsen | am

Mechanischer Pflanzenschutz: So regulieren Sie Beikräuter richtig

Im ökologischen Zuckerrübenanbau trägt eine wirksame Beikrautregulierung im hohen Maß zum Anbauerfolg bei. Mit vorbeugenden Maßnahmen können Ökologie und Ökonomie in Einklang gebracht werden.

Die Zuckerrübe ist während ihrer Jugendentwicklung vergleichsweise konkurrenzschwach. Als Grundsatz gilt, in dieser Phase die auflaufenden Beikräuter stets in den frühen Stadien vom Fädchen- bis spätestens etwa zum 1. Laubblattpaar mechanisch zu regulieren, damit die Rüben stets einen Wachstumsvorsprung haben. Aussaaten im März in einen zu kalten Boden sind bei Öko-Zuckerrüben selten zielführend. Die Bodentemperatur sollte bei mindestens 6 bis 8 °C liegen. Viel entscheidender ist es jedoch, die Saat in eine möglichst anhaltend warme Witterungsphase zu legen.

Planen Sie für die Aussaat ein Scheinsaatbett ein

Für eine Beikrautregulierung vor der eigentlichen Aussaat, bietet sich ein Scheinsaatbett an. Dazu werden etwa zwei bis drei Wochen vor der eigentlich geplanten Aussaat die Grundbodenbearbeitung und Saatbettbereitung durchgeführt. Läuft die erste Beikrautwelle auf, wird sie beispielsweise mit einem Striegel oder einer Großfederzinkenegge reguliert.

Es sollte möglichst flach gearbeitet werden, um die Feuchtigkeitsbedingungen für die spätere Keimung der Kultur nicht zu beeinträchtigen. Durch jede Bodenbearbeitung werden weitere Beikrautsamen zum Keimen angeregt. Diese werden, je nach Krautdruck, entweder bei einer weiteren Überfahrt oder mit der Bearbeitung zur eigentlichen Aussaat der Kultur reguliert.

Den ganzen Beitrag zur Beikrautregulierung finden Sie in der aktuellen Ausgabe der LAND & FORST 08/21

Inhalte der Ausgabe

  • Wegweiser Erneuerbare Energien: Wie heize ich den Hof?
  • Nachhaltiger Kartoffelanbau
  • Saugferkeldurchfälle stoppen
  • Maschinenvorführung zur ultraflachen Bodenbearbeitung
  • Antragsfrist für Kleinbeihilfe

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Wegweiser Erneuerbare Energien: Wie heize ich den Hof?
  • Nachhaltiger Kartoffelanbau
  • Saugferkeldurchfälle stoppen
  • Maschinenvorführung zur ultraflachen Bodenbearbeitung
  • Antragsfrist für Kleinbeihilfe

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen