12_Trockenheit_Gerdau_FIN3117

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Kristina Wienand | am

Neue Methode zur Wassermessung

Forscher können mit Hilfe einer neuen Methode feststellen, wie viel Wasser in einem Boden ist. Dafür wird kosmische Strahlung genutzt.

Mit einer innovativen Methode ist es einem Forschungsteam des Projekts „Cosmic Sense“ gelungen, mittels kosmischer Strahlung den Wassergehalt in verschiedenen Böden zu messen.

So funktioniert‘s

Möglich macht das neue Verfahren nach Angaben der Gruppe von Wissenschaftlern eine neue Methode namens Cosmic-Ray Neutron Sensing (CRNS). Diese macht sich die kosmische Strahlung zu nutze, die immerzu aus dem Weltraum auf die Erde trifft.

Sie erzeugt in Wechselwirkung mit der Atmosphäre Neutronenstrahlung. Abhängig von der Menge an Wasser im Boden oder in den Pflanzen wird diese Neutronenstrahlung unterschiedlich an der Landoberfläche reflektiert.

Das gibt Aufschluss darüber, wie viel Wasser in der Landschaft gespeichert sei, erklären die Forscher.

CRNS-Methode hat Vorteile

Gegenüber herkömmlichen Bodenfeuchtemessungen habe die CRNS-Methode klare Vorteile, erläutern die Wissenschaftler: 

Anstatt eine Vielzahl einzelner Sensoren mühsam zu vergraben, werde nur ein CRNS-Detektor an der Landoberfläche aufgestellt, der einen repräsentativen Messwert der Neutronen für die Fläche innerhalb eines Radius von 150 bis 200 Metern um den Sensor liefere. Das Aufstellen funktioniere, ohne etwas zu zerstören. Und die Flächengröße sei beispielsweise relevant für praktische Anwendungen - etwa, um Bewässerungsanlagen in der Landwirtschaft zu steuern.

Ackerboden Trockenheit

„Cosmic Sense“ geht in zweite Phase

Das Projekt „Cosmic Sense“ startet jetzt in die zweite Phase. Bereits seit 2018 arbeitet eine Gruppe von Wissenschaftlern aus neun Institutionen unter der Leitung des Potsdamer Umweltwissenschaftlers Prof. Sascha Oswald an dem Vorhaben. Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Mit Material von AgE

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Messerückblick EuroTier
  • Amtsantritt von Miriam Staudte
  • Biogasanlagen droht Insolvenz
  • Schlepper-Lichterfahrt: Infos zu Führerschein & Co.
  • Adventsrezepte mit Walnüssen

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen