Weinberg in Niedersachsen
Christel Grommel | am

Niedersachsens Winzer spüren Wetterbedingungen

Die rund 20 Winzer in Niedersachsen haben in diesem Jahr vor allem mit Trockenheit und Frost zu kämpfen gehabt.

Die Wetterbedingungen haben es dem gerade Fuß fassenden Weinanbau in Niedersachsen nicht leicht gemacht. 

"Genau zu den Eisheiligen Mitte Mai hatten wir einen Spätfrost-Einbruch", sagte Jan Brinkmann, Vorsitzender des niedersächsischen Winzerverbandes, in Bad Iburg. Einige Winzer habe dies hart getroffen, weil schon gut entwickelte Triebe teils abgefroren seien. 

Auch die Trockenheit habe zum Teil für große Schäden gesorgt. Vor allem im Osten von Niedersachsen in der Lüneburger Heide und Rotenburg habe es zu wenig Regen gegeben. So sei die in diesen Wochen beginnende Weinlese in Niedersachsen sehr durchwachsen: Sie reiche vom Totalausfall bis zu einer relativ guten Ernte.

Landweingebiet noch nicht etabliert

Der Verband will ein niedersächsisches Landweingebiet etablieren, um den Wein mit einer regionalen Kennzeichnung vermarkten zu können. Dabei sei der Verband aber aus verschiedenen Gründen noch nicht weitergekommen. 

Zum einen sei die Verbandsarbeit durch Corona sehr erschwert worden, zum anderen wollten Brinkmann und seine Kollegen die Verabschiedung des neuen Weinbaugesetzes abwarten. Das Gesetz ist seit wenigen Tagen verabschiedet, es fehle aber noch die Verordnung zum Weingesetz. Für die Winzer in Niedersachsen habe sich nicht viel geändert. Die Neuerungen des Gesetzes beträfen eher den Spitzenweinbereich. "Uns geht es ja erst einmal darum, dass Niedersachsen als Qualitätsanbaugebiet anerkannt wird", so Brinkmann.

Erst seit 2016 gibt es die Möglichkeit, in Niedersachsen professionell Wein anzubauen. Damals bekam das Land erstmals Anbaurechte vom Bund. Im Jahr 2020 wuchs die Weinanbaufläche in Niedersachsen um 2,7 Hektar auf 24,5 Hektar. Bei den neu beantragten Flächen haben die Winzer drei Jahre Zeit, diese mit Rebstöcken zu bepflanzen.

Mit Material von dpa

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen