Frühkartoffeln pflanzen
Werner Raupert | am

Niedersächsische Frühkartoffeln mit Frostschutzberegnung

Bei frühlingshaftem Wetter ist jetzt im niedersächsischen Dedenhausen bei Uetze der Startschuss zur Frühkartoffelsaison gefallen.

So früh wie selten hat sich Landwirt Bernd Gellermann aus dem niedersächsischen Dedenhausen bei Uetze mit seiner Truppe auf die Felder gewagt und die ersten Knollen gepflanzt. Gestern (18. Februar) waren bereits 8,5 ha mit der Sorte Annabelle gepflanzt.

Parallel zum Pflanzen werden die bestellten Flächen sofort mit Doppellochfolie abgedeckt, um die Entwicklung des Pflanzgutes zu stimulieren und gleichzeitig einen Frostschutz zu erreichen.

Boden in Top-Zustand

Insgesamt pflanzt der Betrieb Gellermann rund 100 ha Frühkartoffeln, die nahezu alle mit Folie abgedeckt werden. "So früh wie in diesem Jahr waren wir selten auf den Feldern", erinnert sich Gellermann. "Warum auch warten?" sagt sich der Landwirt.

Der Boden war in einem Top-Zustand und fast schon wieder zu trocken, zumal auch die Winterniederschläge erheblich unter dem langjährigen Sollwert geblieben sind. Wenn das Wetter mitspielt wird die Pflanzung in den nächsten Tagen fortgesetzt.

Mitte Februar: Höheres Frostrisiko für Pflanzen

Mitte Februar besteht natürlich noch ein höheres Frostrisiko für die Pflanzen, weil der Winter durchaus noch einmal zurückkommen kann. Das könnte dann insbesondere für die ersten zarten Blätter ungut ausgehen.

Zur Absicherung legt Gellermann deshalb immer gleich Beregnungsrohre neben die Dämme, um notfalls die Bestände mit einer Frostschutzberegnung abzusichern. Auch die Doppellochfolie schützt die Pflanzen vor leichten Minusgraden.

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Fragen zum Niedersächsischen Weg
  • Thema der Woche: Landwirte ohne Perspektiven? FFH-Gebiet in Ostfriesland geplant
  • Pflanzenbau: Getreide: Tipps zur Herbstaussaat
  • Tierhaltung: ASP und die Folgen für den Markt
  • Forstwirtschaft: Was leisten Spalter und Hacker?
  • Leben auf dem Land: Bio-Bäckerei in Stöckendrebber

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen