Kühe auf einem Ökolandbetrieb
Janina Schuster | am

Ökolandbau: Bis 2023 wird weiter gefördert

Das Bundeslandwirtschaftsministerium verlängert die Förderung für die Beratung in Umstellungsfragen bis Mitte 2023. Wer überlegt, auf Ökolandbau umzustellen, sollte dieses Angebot wahrnehmen.

Bis zum 30. Juni 2023 können sich landwirtschaftliche Betriebe die Beratungskosten mit bis zu 50 Prozent bezuschussen lassen. Der Höchstbetrag liegt dabei bei 4.000 Euro. Konventionell wirtschaftende Betriebe können überall dort eine Beratung in Anspruch nehmen, wo die Beratungskraft bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft (BLE) registriert ist. Der Zuschuss zu den  Beratungskosten erfolgt im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN). Gefördert werden Beratungen von landwirtschaftlichen und Aquakulturbetrieben vor und während der Umstellungsphase und bei Übernahme von Betrieben, die bereits ökologisch wirtschaften. Weitere Informationen sind auf der Website des Bundesprogramms zu finden.

Mit Material von BLE-Pressestelle
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Alpakas und Hunde als Beschützer für Legehennen in Freilandhaltung
  • Betriebsführung: Was kostet ein neuer Mitarbeiter?
  • Pflanzenbau: Düngeverordnung - Was gilt?

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen