Rundballen auf einem Stoppelfeld, Rundballen
Anne-Maria Revermann | am

Ökolandbau in Niedersachsen wächst dank Fördermaßnahmen

Niedersachsens Ökolandbau wächst schneller und stärker als die bundesdeutsche Öko-Fläche.

Der Ökolandbau in Niedersachsen wächst zweistellig. 2019 wurden in Niedersachsen knapp 13.000 Hektar auf ökologische Bewirtschaftung umgestellt. Die Öko-Fläche beträgt jetzt 120.675 Hektar (im Vergleich 2018: 107.694 Hektar). Das entspricht einem Wachstum von 12,1 Prozent.

Die Wachstumsrate in Deutschland lag 2019 bei 7,7 Prozent. Barbara Otte-Kinast ist erfreut, dass die "vielfältigen Fördermaßnahmen Früchte tragen!"

162 neue Öko-Betriebe in Niedersachsen

Der Anteil der Ökofläche an der gesamten landwirtschaftlichen Fläche in Niedersachsen liegt jetzt bei 4,7 Prozent. Im Vorjahr waren es 4,2 Prozent.

Insgesamt 162 landwirtschaftliche Betriebe kamen 2019 in Niedersachsen neu dazu. Die Gesamtanzahl der Betriebe betrug am Ende 2019 damit insgesamt 2.115. Der Anteil der Bio-Betriebe an allen landwirtschaftlichen Betrieben in Niedersachsen ist 6,0 Prozent.

 

So fördert Niedersachsen den Ökolandbau

Niedersachsen stärkt den Ökolandbau durch verschiedene Maßnahmen. In 2020 wurden die ersten drei Öko-Modellregionen Holzminden, Goslar und Uelzen gestartet. Sie haben sich mit ihren Konzeptvorschlägen zur Weiterentwicklung und Ausweitung des Ökolandbaus durchgesetzt.

Ziel ist es, das Bio-Angebot mit innovativen individuellen Konzepten zu steigern. Über drei Jahre werden die drei Regionen deshalb mit jeweils bis zu 60.000 Euro pro Jahr vom Land Niedersachsen unterstützt.

Im „Niedersächsischen Weg", einer Vereinbarung zwischen der Niedersächsischen Landesregierung (vertreten durch das Umwelt- und das Landwirtschaftsministerium), Naturschutz- und  Landwirtschaftsverbänden, wurde vereinbart, den Ökolandbau bis zum Jahr 2025 auf zehn Prozent zu steigern. Im Jahr 2030 sollen in Niedersachsen 15 Prozent Ökolandbau etabliert sein.

Das Land Niedersachsen fördert den Ökolandbau durch zahlreiche Projekte, wie zum Beispiel auch durch das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN). Die Projektinhalte des KÖN aber auch anderer Vorhabensträger sind zum Beispiel „Bio in der Schulverpflegung", die „Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen" sowie die Beratung von Landwirten, die gerne umstellen möchten.

 

 

Mit Material von ML

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen