Ökolandbau - Traktor mit Hacke

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Ökolandbau muss produktiver werden

Der Direktor des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) plädiert für eine Öko-Intensivierung, um produktiver zu werden.

Auch ökologischen Landbau geht die Diskussion um eine Stärkung der heimischen Erzeugung angesichts des Ukraine-Kriegs nicht vorbei. „Künftig müssen Ertragsziele mehr in den Vordergrund rücken, ohne dabei die Grundwerte des Biolandbaus zu vernachlässigen“, so der FiBL-Direktor Prof. Knut Schmidtke. Er plädierte für eine „Öko-Intensivierung“, um bislang im Biolandbau nicht genutzte Ertragssteigerungen zu realisieren.

„Ich halte es im gesamtgesellschaftlichen Sinne für nicht verantwortbar, einen unzureichend gemanagten Ökolandbau zu betreiben und sich dauerhaft mit Ertragsleistungen von unter 30 dt/ha auf guten Standorten bei Getreide zufriedenzugeben, weil die Prämien das hergeben“, betont der Wissenschaftler. Dabei geht es Schmidtke um höhere Erträge und gleichzeitiger Gewährleistung der Vorteile des Ökolandbaus; wie Biodiversität, den Grundwasserschutz und Schutz der Böden. Dabei spiele Innovation eine wichtige Rolle.

Weniger Tierhaltung nötig?

Schmidtke begrüßt das Ziel der Bundesregierung, den Ökolandbau bis 2030 auf 30 % auszudehnen als „ambitioniert, aber nicht jenseits des Möglichen“. Voraussetzung sei eine Gesamtstrategie, die die Wertschöpfungskette insgesamt einbinde. Das setze laut Schmidtke aber eine Reduzierung beim Konsum tierischer Produkte voraus.

30 bis 40 % weniger Tierhaltung seien notwendig, um mehr pflanzliche Lebensmittel direkt für die menschliche Ernährung erzeugen zu können.

Das Bundeslandwirtschaftsministerium mahnte er an, auch für die konventionelle Landwirtschaft Ziele zu formulieren, unter anderem müssten Rahmenbedingungen für mehr Tierwohl geschaffen werden.

Mit Material von AgE
imago0139215479h.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Ziegenmast als Nische
  • Gestiegene Betriebskosten abfedern
  • Wir findet man Mitarbeiter?
  • Kettensägenlehrgänge für Frauen
  • Grunddüngung im Herbst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen