Blumenkohl_brokkoli

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Projekt testet unperfektes Gemüse im Verkauf

Ein Projekt der LWK Niedersachsen testet schwächer gedüngtes Gemüse an Kunden und Kundinnen, das in 38 Edeka-Märkten angeboten wird.

Um Gemüse erfolgreich vermarkten zu können, sind die Qualität und Optik entscheidende Faktoren. Entsprechendes Gewicht, Größe und Ausfärbung von Gemüse sind Anforderungen, damit das Gemüse es in den Handel schafft. Das Projekt „Review“ der LWK Niedersachsen bietet nun Gemüse mit „Schönheitsfehlern“ im Handel an und will damit Kunden für mehr Lebensmittelwertschätzung sensibilisieren.

Weniger Stickstoffemissionen

Gemüse, das nicht einem hohen optischen Standard genügen muss, aber den gesetzlichen Qualitätsanforderungen genügt, kann reduziert gedüngt werden. Die Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen führt hierzu in Kooperation mit zwei Gemüsebaubetrieben in Niedersachsen Feldversuche unter Praxisbedingungen durch. Für das Projekt wurden die vier flächenmäßig bedeutsamen Gemüsearten Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi und Eissalat als Modellkulturen ausgewählt. Über einen Zeitraum von drei Jahren wird untersucht, welche Auswirkungen eine 20%ige Reduzierung des zuvor ermittelten, kulturspezifischen N-Düngebedarfes auf den Ertrag und die äußere Qualität der vier Gemüsearten hat.

„Unschönes“ Gemüse in 38 Märkten

Ziel ist es, die Stickstoffemissionen im Gemüseanbau damit zu senken und dennoch Gemüse zu produzieren, das am Markt akzeptiert wird. „Die innere Qualität und der Nährstoffgehalt bei Gemüse ist nämlich unabhängig von vermeintlich perfekter Größe oder Gewicht“, so Projektleiterin Melanie Seehausen. Seit Juni werden deshalb weniger gedüngte Blumenkohl, Brokkoli, Eisbergsalat und Kohlrabi in 38 „Edeka“-Märkten in Niedersachsen und Ostwestfalen zum Kauf angeboten. Die Reaktion der Verbraucher wird durch die Hochschule Osnabrück ausgewertet.

Mit Material von LWK Niedersachsen, NDR

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Maissorten zur Energieerzeugung
  • Blackout - das müssen Sie bei Notstromaggregaten beachten
  • So erstellen Sie einen Notfallordner
  • Ordnung im Agrarbüro schaffen
  • EU prüft Schutzstatus des Wolfes

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen