Siliermittel einfüllen
Charlotte Meyer | am

Ratgeber: Lohnt sich der Einsatz von Siliermitteln bei Grassilagen?

Oft gehören Siliermittel zum normalen Management. Rausgeworfenes Geld oder lohnende Investition – das wird sich noch zeigen.

Die Grassilagesaison naht, doch die Witterung ist ungewiss und viele Landwirte sind bereits wegen des Schädlingsbefalls durch Mäuse und Tipula in Vorkasse gegangen. Dort, wo es möglich ist, wollen sie jetzt sparen. Ob Siliermittel wegzulassen der richtige Weg dafür wäre, ist fraglich.

Ist es sinnvoll, bei Grassilagen Siliermittel einzusetzen?

  • Grundsätzlich lässt sich der Effekt in der Praxis im Gegensatz zur Prüfung im Labormaßstab nur schwer nachweisen.
  • Es gilt aber: Je ungünstiger die Silierbedingungen sind, desto wirtschaftlicher wird der Einsatz.
  • Besonders 2020 wird der Siliermitteleinsatz zum ersten Aufwuchs vor dem Hintergrund lückiger Grasnarben und geringer Anteile von Deutschem Weidelgras aber Sinn ergeben.
  • Siliermittel haben nicht nur positive Auswirkungen auf die Vergärung des silierbaren Futters. Je nach Mittelwahl können sie zusätzliche Wirkung haben auf: die Haltbarkeit unter Lufteinfluss, die Futteraufnahme, die Verdaulichkeit, den Fleisch- und Milcherzeugungswert der Silage, sowie die Hemmung von Clostridien und die Methanerzeugung in Biogasanlage.
  • Entscheidend ist die richtige Mittelwahl unter Berücksichtigung der aktuellen Siliersituation, Das macht den Vorkauf schwierig.
  • Im besten Fall vereinbaren Sie mit dem Siliermittelverkäufer eine Umtauschoption, wenn das Wetter nicht so mitspielt wie geplant.

Welches Siliermittel kommt für gut gepflegte Grasbestände unter besten Welk- und Silierbedingungen in Betracht?

  • Ein „Allround-Siliermittel“ gibt es nicht. Unter guten Bedingungen können Mittel der Wirkungsrichtung 1b und/oder 1c aber den Gärerfolg weiter optimieren. Das DLG Gütezeichen weist diese Wirkungsrichtungen aus und bestätigt grundsätzlich diese Effekte für das Produkt. In Kombination mit der Wirkungsrichtung 2 wird zugleich die aerobe Stabilität verbessert.
  • Meistens sind bei Gutwetterbedingungen biologische Produkte, die sowohl homo- als auch heterofermentative Milchsäurebakterien enthalten, ausreichend

Welche Präparate bieten sich an, wenn das Mähgut durch Niederschläge nicht ausreichend angewelkt werden konnte?

  • Handelt es sich um nasses, schwer vergärbares Siliergut drohen Fehlgärungen. Das vorrangige Ziel besteht darin, eine schnelle pH-Wertabsenkung des Futterstapels zu erreichen und dabei den ohnehin unzureichenden Pflanzenzucker so effizient wie möglich zur Milchsäurebildung zu nutzen.
  • Für diesen konkreten Anwendungsfall machen nur Siliermittel der Wirkungsrichtung 1a Sinn. Dabei handelt es sich ausschließlich um spezielle, chemische Siliermittel.

Wie werden die unterschiedlichen Mittel eingeordnet?

Mit Material von Dr. Christine Kalzendorf, LWK Niedersachsen und DLG

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen