Spätestens wenn die ersten Halme erneut austreiben, ist es an der Zeit, das Gras zu schneiden.

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Annika Storch | am

Tipps für den Garten: So machen Sie Ihre Gräser fit für den Frühling

Im Frühjahr ist im Garten einiges zu tun, darunter auch das Schneiden der Ziergräser. Wir erklären, wie Sie die neuen Triebe der Gräser nicht verletzen und deren Teilung nicht unterbrechen.

Ziergras gehört neben Immergrünen, Koniferen und Winterblühern zu den wenigen Pflanzen, die auch im Winter schönen Akzente im Garten setzen. Ihr rechtzeitiger Schnitt ist unumgänglich, um die Gräser optimal wachsen und treiben zu lassen.  

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Schnitt?

Spätestens wenn die ersten Halme erneut austreiben, ist es an der Zeit das Gras zu schneiden. Wartet man zu lange, kann es passieren, dass versehentlich neue Triebe gekürzt werden und im Zuge dessen das Ziergras nicht mehr in voller Pracht wächst. Deshalb besser nicht zu spät anfangen, die Gräser für den Frühling vorzubereiten.

Schottergarten.jpg

Zierschnitt: Worauf Sie achten sollten

Sie sollten zwischen diesen zwei verschiedenen Pflanzen unterscheiden: die immergrünen und die sommergrünen Pflanzen. Zu Letzteren zählen beispielsweise beliebte Gräser wie Chinaschilf, Moskitogras, Lampenputzergras, Rutenhirse und Pampasgras. Im Frühling ist ihre Zeit der Neuaustreibung, daher müssen alte Halme entfernt werden. Anders ist das bei den Immergrünen, beispielsweise Seggen. Diese Gräser sollten nicht geschnitten werden. Hier sollten Sie lediglich die durch Frost geschädigte Blattpspitzen oder tote Halme entfernen.

Wenn Sie die Ziergräser zurückschneiden, sollten Sie bedenken, dass die Pflanze scharfkantige Blätter besitzt. Diese können ohne das Tragen von Handschuhen schnell zu Schnittverletzungen führen.

Teilung bringt neuen, frischen Akzent in den Garten!

Der Frühling eignet sich optimal, um für die Teilung der Gräser zu sorgen. Dazu sollten Sie die Pflanze mit einem Spaten oder der Grabegabel etwas freilegen und den Wurzelbereich mit dem Spaten durchtrennen. Die abgetrennte Hälfte an einem anderen Standort im Garten gleich wieder einpflanzen. So können Sie schnell und kostenlos neue Pflanzen dazugewinnen.

Mit Material von NDR
2021_0131_Getreide_wim-1024x768.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Ziegenmast als Nische
  • Gestiegene Betriebskosten abfedern
  • Wir findet man Mitarbeiter?
  • Kettensägenlehrgänge für Frauen
  • Grunddüngung im Herbst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen