Vorschaubild

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Werner Raupert | am

Unkraut: Warum Hacken und Striegeln eine echte Alternative sind

Immer mehr konventionelle Betriebe nutzen mechanische Unkrautregulierung. Ergebnisse eines Feldtags im niedersächsichen Uelzen.

Die mechanische Unkrautregulierung interessiert auch immer mehr konventionell arbeitende Landwirte. Den Feldtag auf der Hofstelle der Biohöfe Oldendorf GbR in Natendorf bei Uelzen besuchten trotz Regens über 80 Besucher. Nachfolgend das Resumée der Veranstaltung:

  • Die Hacktechnik hat sich weiter entwickelt.
  • Die Hacktechnik stellt eine echte Alternative zur Feldspritze dar.
  • High-Tech hat ihren Preis.
  • Kammeragestützte Systeme entlasten den Fahrer.
  • Es wurden leistungsfähige Verschieberahmen entwickelt.
  • Die Spurtreue ist gewährleistet.
  • Kostengünsige Alternative.
  • Vorteile der Hacktechnik im Getreideanbau: z. B. bessere N-Mineralisation im Frühjahr, gute Unkrautregulierung, auch zu späterem Zeitpunkt als Striegel einsetzbar.

Mehr zum Thema lesen Sie in der LAND & Forst 19/17 auf den Seiten 32/33. Möchten Sie die LAND & Forst zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Wegweiser Erneuerbare Energien: Wie heize ich den Hof?
  • Nachhaltiger Kartoffelanbau
  • Saugferkeldurchfälle stoppen
  • Maschinenvorführung zur ultraflachen Bodenbearbeitung
  • Antragsfrist für Kleinbeihilfe

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen