otte-Kinast, Althusmann und Schwetje vor dem Schulungsfahrzeug Digitaler Ackerbau
Christel Grommel | am

Schulungsfahrzeug des PraxisLabors Digitaler Ackerbau in Betrieb

Gestern (17. März) nahmen Agrarministerin Otte-Kinast und Wirtschaftsminister Althusmann mit Kammerpräsident Schwetje das Schulungsfahrzeug des PraxisLabors Digitaler Ackerbau in Betrieb.

Damit wird die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) künftig landesweit vor Ort sehr praxisbezogen über Anforderungen, Nutzen und Umwelteffekte digitaler Anwendungen im Ackerbau informieren und fortbilden können.

Mit dem neuen mobilen Schulungs- und Praxislabor können die Kolleginnen und Kollegen der LWK-Bezirksstellen diese Erkenntnisse in den jeweiligen Regionen direkt auf den Feldern standortgerecht mit digitalen Schulungsgeräten vermitteln. Der gut 14 Meter lange und aufgebaut knapp 7 Meter breite Sattelauflieger ist mit modernster Kommunikationstechnologie ausgestattet, die einen digitalen Unterricht unter freiem Himmel auf dem Acker ermöglicht. Der rund 40 Quadratmeter große Seminarraum bietet Platz für bis zu 20 Personen.

Bestmögliche Bedingungen für Digitalisierung

"Dank dieser Ausstattung ist es möglich, ganz praktisch zu zeigen, wie man mit digitalen Geräten und Sensoren Daten auf dem Feld sammeln und ganz konkret über Verarbeitungssoftware für die Steuerung ihrer Produktionsabläufe nutzen kann", erläuterte Jobst Gödeke, Leiter des PraxisLabors.

Das Schulungsangebot soll sich an landwirtschaftliche Anwenderinnen und Anwender richten, aber auch an Interessierte der vor- und nachgelagerten Wirtschaftsbereiche und aus Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Ebenso auf Feldtagen und auf Messen, an LWK-Standorten, bei Bildungseinrichtungen und eben buchstäblich am Feldrand soll das Fahrzeug im Einsatz sein.

"Im Zuge des mobilen Schulungskonzeptes planen wir – auch zusammen mit regionalen Bildungsträgern – ein Programm für die Aus-, Fort- und Weiterbildung zu Themen des digitalen Ackerbaus", kündigte Kammerpräsident Schwetje an.

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast: "Niedersachsen möchte die bestmöglichen Rahmenbedingungen für den digitalen Fortschritt in der Land- und Forstwirtschaft schaffen. Der Truck trägt das Wissen in die Fläche und zeigt, dass produktive Nachhaltigkeit im Ackerbau keine ferne Zukunftsmusik ist, sondern bereits heute mit modernster Technik Schritt für Schritt verbessert werden kann. So geht praxisnahe Wissensvermittlung!"

Mit Material von LWK Niedersachsen
AdobeStock_165575540.jpeg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Wegweiser: Was bringt die Zukunft für die Landwirtschaft?
  • Wir haben uns mit Kurzschwanzmäusen beschäftigt
  • Lof-Anhänger: alles über das 25 km/h-Schild
  • Wie Wildfleisch erfolgreich vermarktet werden kann

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen