Einsatzkraft Feuerwehr von hinten
Christel Grommel | am

Ammerland: Kuh aus Gülleschacht gerettet

Eine Milchkuh war in einem Stall in den Gülleschacht geraten. Die Feuerwehr musste das Tier befreien.

Der Schacht im Stall war mit Holzbohlen abgedeckt. Unter der Last der Kuh brach eine Bohle ein - beim Versuch, sich zu befreien, brachte die Kuh weitere Bohlen zum Absturz in den Schacht und fiel dann schließlich selbst hinein. 

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, stand die Kuh bis zum Hals in Gülle. Ein Kran der Technischen Zentrale Elmendorf und ein Rettungswagen zur Absicherung der Einsatzkräfte wurden angefordert. 

Eine Einsatzkraft der Feuerwehr begab sich in den Schacht und fixierte und beruhigte das Tier. Die Kuh wurde zur Öffnung des Schachtes gelockt, wo man Gurte unter dem Tier durchführte. Mit dem Kran wurde sie dann Stück für Stück angehoben und konnte mit einem Kopfgeschirr in Richtung der Öffnung gezogen werden. 

Mit Material von Feuerwehr Edewecht

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen