Mastschweine mit Seil

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Anne-Maria Revermann | am

Antibiotika in der Tierhaltung: Niedrigster Stand seit Erfassung

Erneut sind in Deutschland weniger Antibiotika in der Tierhaltung abgegeben worden. Es ist der niedrigste Stand seit der ersten Erfassung 2011.

Die Gesamtmenge an Antibiotika sank 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 52,2 Tonnen auf 670 Tonnen. Das teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium am Mittwoch (29. Juli) mit.

Damit ist der niedrigste Antibiotika-Stand seit der ersten Erfassung im Jahr 2011 erreicht. Zum Vergleich: 2011 betrug die Gesamtmenge 1.706 Tonnen.

Rückgänge gab es dabei auch bei den Klassen der Fluorchinolone und Cephalosporine.

Ein Großteil der Antibiotika geht an die Landkreise in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, da hier die meisten Mastställe verzeichnet sind.

Mit Material von dpa

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Ziegenmast als Nische
  • Gestiegene Betriebskosten abfedern
  • Wir findet man Mitarbeiter?
  • Kettensägenlehrgänge für Frauen
  • Grunddüngung im Herbst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen