Hühner auf einer Weide, Mobilstall im Hintergrund
Laura Schneider | am

Aufstallpflicht: Was können Mobilstallhalter tun?

Die Stallpflicht stellt vor allem Mobilstallhalter vor große Herausforderungen. Darauf sollten Sie jetzt besonders achten.

Um Nutzgeflügel vor der Vogelgrippe zu schützen, gilt in vielen Regionen Niedersachsens eine Stallpflicht für Geflügel. Für Tiere mit Auslaufhaltung ist die Aufstallung ein erheblicher Eingriff in die innere Uhr und ihren gewohnten Tagesablauf.

Mobilstallhalter stellt die Aufstallpflicht vor eine besonders große Herausforderung. Mobilställe sind nicht für eine reine Stallhaltung ausgelegt. Außerdem nutzen Legehennen im Mobilstall ihren Auslauf in besonderer Intensität. Je nach Stallgröße gehen bis zu 100 Prozent der Tiere nach draußen.

Die folgenden Punkte können Ihnen als Mobilstallhalter helfen, ihre Tiere gut durch die Aufstallungsphase zu bringen.

Mobilställe frühzeitig an den Hof holen

Mobilstallhalter dürfen ihre Ställe während der Aufstallpflicht nicht mehr verziehen. Je nach Risikolage empfiehlt es sich, die Ställe frühzeitig auf den Winterstellplatz zu bringen oder im Fall der Aufstallpflicht an den Hof zu holen.

Hier ist es meist leichter, die Tiere zu versorgen. Außerdem sind die Versorgungswege kürzer und die Gefahr der Einschleppung der Seuche sinkt.

Auf gute Einstreuqualität achten

Das Luftvolumen je Tier ist im Mobilstall verhältnismäßig klein. Zudem ist der Luftaustausch gering, sodass es es zu einem erhöhten Feuchtegehalt der Luft kommt. Der Kot trocknet zunehmend schlechter ab, der Ammoniakgehalt in der Luft steigt und die Einstreu wird schnell feucht und klamm.

Die Einstreu dient der Beschäftigung und dem Wohlbefinden der Legehennen. Sie können darin scharren, picken und staubbaden. Achten Sie deshalb darauf, dass die Einstreu zu jedem Zeitpunkt locker und scharrfähig ist. Ersetzen Sie sie durch neue Einstreu, wenn sie feucht und pappig wird.

Zugang zu Beschäftigungsmaterial

Die wichtigste Maßnahme bei einem Aufstallgebot ist, ausreichend Beschäftigungsmaterial im Scharrbereich anzubieten. Es muss

  • veränderbar sein,
  • manipulierbar und
  • den Pickreiz der Legehenne befriedigen.

In Mobilställen mit angrenzenden oder integriertem Scharrbereich können Sie Beschäftigungsmaterial dort aufgehängen und so in einer weiteren Darbietungsform anbieten.

Fütterung anpassen

Die ungewohnte Situation kann die Legehennen nervöser und schreckhafter machen. Um dem gegenzusteuern, können Sie in Rücksprache mit dem Futtermittellieferanten das Futter anpassen.

Mögliche Schritte sind eine Veränderung der Mineral- und Vitamingehalte oder eine leichte Anhebung des Rohfasergehaltes. Vorgekeimtes Getreide besitzt einen sehr hohen Futterwert und eignet sich gut als „Extra“ für Mobilställe. 

Intensive Tierkontrolle

Während der Stallpflicht müssen Sie Ihre Tiere viel intensiver beobachten. Nur so können Sie schon kleine Abweichungen im Verhalten der Tiere früh erkennen und schnell reagieren.

Biosicherheit

  • Vermeiden Sie Kontakt zu Wildvögeln: Bewahren Sie Einstreu, Futter und Beschäftigungsmaterialien so auf, dass diese nicht mit Wildvögeln in Kontakt kommen.
  • Kontrollieren Sie die Mobilställe auf bauliche Mängel und verschließen Sie Schlupflöcher.
  • Reinigen und Desinfizieren Sie Hände und Schuhe vor Betreten des Stalles und tragen Sie geeignete Schutzkleidung.
  • Sichern Sie den Stall vor unbefugtem Zutritt.
  • Nach Möglichkeit sollte nur noch der Tierhalter/-betreuer den Stall betreten. Dieser sollte keine anderen Geflügelbestände besuchen und keinen Besuch aus anderen Beständen empfangen.
  • Verwenden Sie Eierkartons nur einmal.
  • Reinigen und desinfizieren Sie Kunststofflagen nach Gebrauch, bevor Sie sie zurück in den Stall bringen.

Ihnen gefällt diese Kurzzusammenfassung aus der digitalen Ausgabe der LAND & FORST?

Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe!

Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Schafe auf der Weihnachtsbaumplantage
  • Vor dem Rentenantrag genau rechnen
  • So wintern Sie die Pflanzenschutzspritze ein
  • Züchterleidenschaft für Hannoveraner: Pferdezucht Bollhorst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen