Im Supermarkt hängt das Bio-Siegel an vielen verschiedenen Produkten.
Ellen Hartmann | am

Bio-Siegel wird 20 - und immer beliebter

Immer mehr Menschen greifen im Supermarkt zu Bio-Produkten. Laut Bundesministerin Julia Klöckner liegt das vor allem am Bio-Siegel - und das ist mittlerweile schon 20 Jahre alt.

Corona beeinflusst viele Bereiche des alltäglichen Lebens, so auch unseren Umgang mit Lebensmitteln. Zahlen des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Auftrag gegebenen Öko-Barometers zufolge geben knapp 90 Prozent der Befragten an, in Zukunft öfter die Bio-Variante kaufen zu wollen. 37 Prozent kaufen sogar regelmäßig Bioprodukte.

Für das sogenannte Öko-Barometer, einer Umfrage zum Konsum für Biolebensmittel, wurden insgesamt 1.011 Personen befragt. Mit 50 Prozent zeigt sich besonders beim Kauf von Biofleisch- und Wurstprodukten die hohe Akzeptanz für Biolebensmittel. Im Vergleich: 2019 waren das noch 42 Prozent.  

Bio-Siegel als Marke

Nach ersten Schätzungen solle der Umsatz von Produkten mit Bio-Siegel 2020 bei rund 14 Milliarden Euro liegen, so Bundesministerin Klöckner. Sie freut sich darüber: "Die Branche hat in der Pandemie nochmal einen Schub bekommen, hat einen hohen Stellenwert. Das hat – neben unserer vielfältigen Förderung des Ökolandbaus – sicher auch mit der Tatsache zu tun, dass es hier ein vertrauenswürdiges staatliches Kennzeichen gibt: unser Bio-Siegel."

Dass der Marktanteil von Biolebensmitteln seit Jahren steige, zeige besonders das Vertrauen der Verbraucher in das Siegel. "Für immer mehr Landwirte wiederum ist das Siegel ein starker Anreiz, ihre Produktion umzustellen – dabei unterstützen wir sie auf vielfältige Weise", sagt Klöckner. Das Siegel sei in den letzten Jahren zur Marke geworden und mache es möglich, ökologische Betriebe zu fördern. Bis 2030 möchte das BMEL erreichen, dass 20 Prozent der Flächen in Deutschland ökologisch bewirtschaftet werden.

Preis für Landwirte

Bei der Internationalen Grünen Woche (IGW), die in diesem Jahr digital stattfindet, wird die Bundesministerin am 20. Januar auch die Gewinner des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau auszeichnen. Dieser Preis ist für Landwirte, die ihren Betrieb mit innovativen Ideen ökologisch betreiben.

Mit Material von BMEL
009_umstellung_mayerle_finn_FIN8114.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Regional und nachhaltig - Neue Wege in der Weizenvermarktung
  • Geld & Recht: Coronahilfe für Schweinehalter - Was ist beim Antrag zu beachten?
  • Pflanzenbau: Neuausweisung Rote Gebiete - Betroffene Landwirte berichten

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen