"Geflügelpest" Schild am Straßenrand in Norddeutschland
Christel Grommel | am

Cloppenburg: Verdacht auf Vogelgrippe in drittem Betrieb

Der Landkreis Cloppenburg teilte mit, dass es in der Gemeinde Bösel einen Verdachtsfall auf die hochpathogene Aviäre Influenza des Typs H5 gibt.

Betroffen ist eine Mastputenhaltung mit rund 7.300 Hähnen. Das FLI-Ergebnis steht noch aus. Die Tötung des Tierbestandes ist angeordnet. Damit ist ein dritter Betrieb im Landkreis Cloppenburg betroffen.

Die Allgemeinverfügung für die Einrichtung eines Sperrbezirks mit einem Radius von mindestens drei Kilometern und eines Beobachtungsgebietes mit einem Radius von mindestens zehn Kilometern wird vorbereitet. Zur weiteren Überwachung werden in dem noch einzurichtenden Sperrbezirk die Falltiere der Umgebungsbetriebe auf Aviäre Influenza untersucht. Der Landkreis hat ein Verbot der Wiedereinstallung von Puten ab dem 30.12.2020, 0.00 Uhr, für die Gemeinde Bösel angeordnet.

Mit Material von NGW

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wolfsnachtwache bei Pferdehaltern in Dedenhausen
  • Agrarpolitik: Butterpreise lösen Eklat aus
  • Pflanzenbau: Tipps für den Kauf von Düngerstreuern
  • Energie: Wasserstoffstrategie im Norden

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen