Schlachthof_Geflügel_Symbolbild

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Kristina Wienand | am

CO2-Engpässe: Schlachtindustrie warnt vor Tierschutzproblemen

Schlachthofbetreiber sehen Probleme für den Tierschutz. Hintergrund ist, dass Betäubungsgas gerade knapp und teuer ist. Es ist ein Nebenprodukt bei der Düngemittelherstellung.

Schlachthof-Betreiber in Deutschland warnen aufgrund eines CO2-Engpasses vor erheblichen Tierschutzproblemen, wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ jetzt berichtet. Die Betriebe setzen das Industriegas bislang ein, um Schweine und Geflügel zu betäuben. Allerdings haben die Unternehmen offenbar Probleme, Nachschub zu erhalten.

Beim Geflügel droht Rückstau

Der Zentralverband der Geflügelwirtschaft (ZDG) verweist daher laut NOZ in einem Schreiben an das Bundeslandwirtschaftsministerium darauf, dass fehlendes CO2 einen Schlachtstopp zur Folge hätte.

Das werde „ganz besonders im Geflügelbereich eine gravierende Tierschutzproblematik aufgrund des Rückstaus der Tiere in den Ställen nach sich ziehen“, schreibt der ZDG.

Der Verband bittet die Bundesregierung darum, „all ihre Möglichkeiten auszuschöpfen“, damit die Versorgung gesichert wird.

Mehr Förderung für kleine Schlachtbetriebe: Fleischrinder stehen auf einer Weide in Niedersachsen

Preis für CO2 enorm gestiegen

Auch der Verband der Fleischwirtschaft (VdF) warnt vor den Konsequenzen. VdF-Geschäftsführerin Heike Harstick sagte der NOZ zufolge: „Ohne CO2 drohen massive Tierschutzprobleme.“ Die Verfügbarkeit sei derzeit kritisch. Und „der Preis für CO2 ist teilweise um das Zehnfache gestiegen.“

Hintergrund: Das Industriegas fällt als Nebenprodukt der Düngermittelherstellung an. Aufgrund steigender Gaspreise haben aber viele Fabriken die Düngerproduktion eingestellt.

Harstick betonte: „Niemand weiß derzeit, was in einer, in zwei oder drei Wochen ist.“ Sie haben den Eindruck, dass die Bundesregierung und das Bundeslandwirtschaftsministerium den Ernst der Lage noch nicht erkannt haben.

Mit Material von NOZ
Symbolfoto_Duenger_Landwirt

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Wegweiser Erneuerbare Energien: Wie heize ich den Hof?
  • Nachhaltiger Kartoffelanbau
  • Saugferkeldurchfälle stoppen
  • Maschinenvorführung zur ultraflachen Bodenbearbeitung
  • Antragsfrist für Kleinbeihilfe

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen