Schwein schaut durch Gitterstäbe im Stall

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

DBV will Unterstützung für Tierhalter

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes hält ein schnelles Maßnahmenpaket für notwendig, um den Tierhaltern bei der Krisenbewältigung zu helfen.

Die Corona-Krise trifft die Tierhalter hart. "Vor allem die Schweinehalter befinden sich mittlerweile in einer existenzbedrohenden Lage", so Rukwied.

Um die Krise zu bewältigen, forderte er folgende Maßnahmen: 

  • Schweinestau abbauen: Die zwischen einzelnen Unternehmen und Behörden ergriffenen und nachweislich guten Konzepte sollten bundeseinheitlich umgesetzt werden.
  • Alle arbeits- und genehmigungsrechtlichen Möglichkeiten müssten genutzt werden, damit nicht betroffene Unternehmen kurzfristig und zeitlich begrenzt auftretende Ausfälle anderer Schlachtbetriebe kompensieren können.
  • Die betroffenen Tierhalter bräuchten einen einfachen und unbürokratischen Zugang zu den Corona-Hilfsprogrammen. Die spezifischen Besonderheiten der landwirtschaftlichen Erzeugung müssten hier Berücksichtigung finden.
  • Zudem bedürfe es steuerlicher Flankierungen, zum Beispiel über Möglichkeiten zur Steuerstundung oder über einen Verlustrücktrag, um diese Krise bewältigen zu können. 
Mit Material von DBV
AdobeStock_180419900 (1).jpeg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Rapsanbau: Jede Stellschraube nutzen
  • Rinderhaltung: Zehn Tipps zur Geburtshilfe
  • Pflanzenschutzmittel sicher anwenden
  • Forst: Rekordeiche finanziert neuen Wald

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen