Schweine auf dem Transportweg
Janina Schuster | am

EGO/EGF und Raiffeisen Viehverbund eG kooperieren

Mit der Kooperation möchten die Unternehmen den strukturellen Veränderungen auf beiden Seiten begegnen und zusammenrücken.

Ende Mai gaben die Unternehmen bekannt, dass die monatelangen Beratungen Früchte getragen haben. Das Ergebnis: die Erzeugergemeinschaften EGO & EGF und der Raiffeisen Viehverbund gehen eine enge Kooperation in der Vermarktung von Nutz- und Schlachtvieh ein. Die Vorstände und Aufsichtsräte der jeweiligen Unternehmen sind überzeugt damit die Dienstleistungen der Unternehmen weiterzuentwickeln und „auf strukturelle Veränderungen, sowohl auf der Seite der Landwirte als auch auf der Seite der Schlachtbetriebe reagieren zu können“. Die Kooperation böte ihnen die Möglichkeit den Anforderungen einer zukunftsorientierten Landwirtschaft gerecht zu werden. Nicht beeinflusst würden die engen Verbindungen zur Börseler Goldschmaus Gruppe und zum Schlachthof in Georgsmarienhütte. Die Entscheidung hat auch personelle Auswirkungen. Der geschäftsführende Vorstand der RVV wird zum zusätzlichen Geschäftsführer der EGO & EGF bestellt, während Rudolf Festag sich auf die Führung des Unternehmens Kinnius konzentrieren wird.  

Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Alpakas und Hunde als Beschützer für Legehennen in Freilandhaltung
  • Betriebsführung: Was kostet ein neuer Mitarbeiter?
  • Pflanzenbau: Düngeverordnung - Was gilt?

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen