Hühner in Freilandhaltung

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Janina Schuster | am

Eier aus Freilandhaltung werden immer beliebter

Die Produktion von Eiern aus Freilandhaltung wächst weiter stark, während Kleingruppen- und Käfighaltung immer weniger werden.

Wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte, wurden 2020 in Betrieben mit mindestens 3.000 Hennenhaltungsplätzen rund 12,9 Milliarden Eier hergestellt. Im Gegensatz zum Vorjahr war dies ein Zuwachs von 3,4 Prozent. 

1,6 Milliarden Eier, und somit 8,1 Prozent mehr als im Vorjahr, stammten aus ökologischer Erzeugung. 2,6 Milliarden Eier kamen aus Freilandhaltung. Somit stieg die Produktion von Freilandeiern um 8,7 Prozent.

Bodenhaltung bleibt Nummer Eins

Der größte Teil der Eierproduktion stammt nach wie vor aus der Bodenhaltung. Sie hatte einen Produktionsanteil von 61 Prozent und verzeichnete 8,0 Milliarden Eier. Im Vergleich zu 2019 war das ein Plus von 1,6 Prozent. Insgesamt 26,4 Millionen Legehennen leben in Betrieben mit Bodenhaltung. 

Das Schlusslicht bildet die Kleingruppen- und Käfighaltung. Sie produzierte im letzten Jahr 754 Millionen Eier, was einen Anteil von 5,8 Prozent ausmacht. Im Jahr 2025 endet die Auslauffrist für bestehende Betriebe mit dieser Haltung. 

Mit Material von dpa
imago0104407825h.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Ziegenmast als Nische
  • Gestiegene Betriebskosten abfedern
  • Wir findet man Mitarbeiter?
  • Kettensägenlehrgänge für Frauen
  • Grunddüngung im Herbst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen