Mitarbeiter zerlegen Fleisch im Schlachthof
Anne-Maria Revermann | am

Emsland: Tönnies muss für Unterkünfte sorgen

Nach dem Aus der Werkverträge muss sich Tönnies nun für sein Tochterunternehmen Weidemark in Sögel selbst um Unterkünfte für Mitarbeiter kümmern.

Tönnies muss sich um Unterkünfte für Mitarbeiter im Schlachthof Weidemark in Sögel, Landkreis Emsland, bemühen. Denn nach dem Verbot von Werkverträgen in der Fleischbranche sind Subunternehmer hierfür nicht mehr zuständig. Ab Januar 2021 übernimmt die "Tönnies Immobilien Service Gesellschaft" die bestehenden Mietverhältnisse.

Aktuell wohnen die Weidemark-Mitarbeiter noch in Unterkünften, die von neun Subunternehmen angemietet oder gekauft wurden, so der NDR. Bis zum 1. Januar wechseln etwa 1.500 Beschäftigte in die Stammbelegschaft des Schlachthofs.

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wolfsnachtwache bei Pferdehaltern in Dedenhausen
  • Agrarpolitik: Butterpreise lösen Eklat aus
  • Pflanzenbau: Tipps für den Kauf von Düngerstreuern
  • Energie: Wasserstoffstrategie im Norden

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen