Milchkühe fressen am Futtertisch
Anne-Maria Revermann | am

Futterknappheit: Bauern dürfen zusätzliche Flächen nutzen

Laut Bundeskabinett dürfen Landwirte bei Futterknappheit ausnahmsweise Flächen nutzen, die eigentlich Beschränkungen unterliegen.

Voraussetzung für diese Verordnung ist, dass das betroffene Gebiet tatsächlich wetterbedingt unter Futterknappheit leidet und die Länder dies auch ausweisen. Bauern könnten dann ihre Tiere auf den Flächen weiden lassen oder dort beispielsweise Gras mähen. Der Bundesrat muss den Verordnungen aber noch zustimmen.

Nach zwei sehr trockenen Jahren mit unterdurchschnittlicher Ernte sind die Futtervorräte bei Tierhaltern weiter geschrumpft. Manche Regionen haben auch in diesem Jahr wieder mit Trockenheit zu kämpfen. Daher wird nun erneut ausnahmsweise eine stärkere Nutzung von Flächen ermöglicht, für die eigentlich Beschränkungen zum Umweltschutz gelten.

Mit Material von dpa
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Cem Özdemir möchte die Agrarpolitik auf Kurs bringen
  • Edeka stellt sein Milchsortiment auf höhere Haltungsstufen um
  • Wir haben uns mit der mobilen Schlachtung befasst
  • Wie lässt sich juristisch gegen Erdkabel vorgehen?
  • Hofübergabe: externe Unterstützung kann hilfreich sein

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen