Gänse auf der Weide

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Gans zu Sankt Martin - darauf sollten Sie achten

Ein Gänsebraten gehört für viele Menschen zu Sankt Martin oder auch an Weihnachten dazu. Auf was sollte man bei Kauf und Zubereitung achten?

Wer beim Kauf auf artgerechte Haltung Wert legt und dazu noch die heimische Landwirtschaft unterstützen will, sollte auf die Bezeichnungen "Freilandhaltung" und "bäuerliche Freilandhaltung" achten oder zu einer Bio-Gans greifen.

In Deutschland ist bei Gänsen die Freilandhaltung weit verbreitet. Die Tiere sind dabei tagsüber auf der Weide und haben Auslauf: Gänse aus "Freilandhaltung" haben mindestens vier Quadratmeter pro Tier. Die Gänse aus der Haltungsform "bäuerlicher Freilandhaltung" haben zehn Quadratmeter Auslauf.

Für Gänse aus ökologischer Erzeugung müssen mindestens 15 Quadratmeter Auslauf gewährleistet werden. Die Tiere haben außerdem Zugang zu einem Bach, Teich, See oder Wasserbecken, in das sie ganz eintauchen können. Konventionelle Betriebe müssen ein Wasserreservoir zur Verfügung stellen, in das die Gänse zumindest den Kopf eintunken können.

Wie viel kostet eine Gans?

Viele Landwirtinnen und Landwirte in Deutschland halten Gänse im Nebenerwerb. Damit sie kostendeckend wirtschaften können, muss der Verkaufspreis hoch genug sein: Mindestens doppelt so hoch wie die Konkurrenz aus Osteuropa. 

Das bedeutet 10 bis 15 Euro pro Kilo Gans, für Bio-Gänsen 20 Euro das Kilo. Weil die Gänse deutlich länger heranwachsen, sind sie in der Regel aber auch schwerer und wiegen durchschnittlich fünf Kilogramm bei der Schlachtung.

 

Heimische Gänse bevorzugen: Kein Stopfen oder Lebendraufen

Ebenfalls für eine Gans aus heimischer Erzeugung sprechen weitere Tierschutzaspekte: In Deutschland dürfen Gänse nicht gestopft oder lebend gerauft werden. 

Allerdings müssen Gänse aus dem Ausland nicht entsprechend gekennzeichnet werden. Wer also sicher sein möchte, kein Fleisch solcher Tiere zu kaufen, sollte auf Gänsefleisch und -produkte aus Belgien, Bulgarien, Frankreich, Polen, Spanien und Ungarn verzichten.

Darauf ist bei einer sicheren Zubereitung zu achten

Eine Gans, die sechs bis acht Personen satt machen soll, sollte ein Gewicht von vier bis sechs Kilogramm haben. Ist die Gans tiefgefroren, muss genug Zeit für das richtige Auftauen eingeplant werden. 

Das tiefgefrorene Geflügel sollte möglichst langsam im Kühlschrank aufgetaut werden, das dauert etwa 20-24 Stunden. Dazu rät das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) die Verpackung zu entfernen und die gefrorene Gans in ein Gefäß mit Siebeinsatz zu legen und abzudecken.

Frische Gänse sind mit einem Verbrauchsdatum gekennzeichnet. Dieses Datum gibt den Tag an, bis zu dem das Fleisch spätestens verbraucht sein soll.

Bei der Zubereitung muss darauf geachtet werden, das Fleisch richtig durchzugaren. Um eine Salmonelleninfektion zu vermeiden, müssen überall mindestens 70 Grad Celsius erreicht werden. Pro Kilogramm Gans sollte man mit einer halben Stunde Garzeit rechnen. Löst sich das Fleisch vom Beinknochen ab und der austretende Saft ist klar, steht dem Genuss nichts mehr im Weg.

Rechtzeitig eine Weihnachtsgans reservieren

Die Nachfrage nach frischen und gefrorenen Gänsen nimmt laut der Agrar Markt Information Gesellschaft (AMI) zu. Doch dieses Jahr sind deutlich weniger Gänse in der Vermarktung – vor allem im Frischwarenbereich. "Wer eine frische Gans zum Fest haben möchte, der sollte sich frühzeitig darum kümmern", empfiehlt Dieter Oltmann von der Niedersächsischen Geflügelwirtschaft (NGW). Das knappe Angebot sei der Geflügelpest im Frühjahr geschuldet. Oltmann schätzt, dass 5 bis 35 Prozent weniger Ware auf dem Markt ist.

Niedersachsenweit sind rund 194.000 Gänse registriert. Weidegänse sind ab der 20. bis 26. Lebenswoche, maximal zur 32. Lebenswoche schlachtreif. Auch die Landwirtschaftskammer Niedersachsen rät mit Blick auf die Weihnachtsfeiertage zur rechtzeitigen Reservierung.

Mit Material von BLE, LWK

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Ziegenmast als Nische
  • Gestiegene Betriebskosten abfedern
  • Wir findet man Mitarbeiter?
  • Kettensägenlehrgänge für Frauen
  • Grunddüngung im Herbst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen