Vorschaubild
Anne-Maria Revermann | am

Geflügelpest Aurich: Sperrbezirk wieder aufgehoben

Nach dem Geflügelpest-Ausbruch im Kreis Aurich ist der Sperrbezirk rund um den betroffenen Betrieb wieder aufgehoben worden.

Das teilte der Kreis am Ostermontag (13. April) mit. Wegen des Ausbruchs der Vogelgrippe mussten im März rund 10.000 Puten getötet werden. Seit Entdeckung des ersten Falls seien keine weitere Ausbrüchen in dem Sperrbezirk mit einem Radius von drei Kilometern rund um den Betrieb bekannt geworden.

Die letzte große Geflügelpest-Epidemie hatte im November 2016 begonnen und war erst im Frühjahr 2017 abgeklungen. Sie war die schlimmste Tierseuchenwelle dieser Art in Deutschland seit Jahrzehnten, über 900.000 Tiere mussten damals bundesweit gekeult werden, davon 800.000 in Niedersachsen.

Mit Material von dpa

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Ina Müller im Interview - Verwurzelt in der Landwirtschaft
  • Pflanzenbau: Landessortenversuche Silo- und Energiemais
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Wietzendorf

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen