Eintagsküken
Madeline Düwert | am

Die gute Nachricht der Woche

Ein bisschen dauert es noch, dann wissen wir, was im Ei ist: Verfahren zur Geschlechtsbestimmung Eiern sind bis 2023 marktreif.

Verfahren zur Geschlechtsbestimmung in Hühnereiern vor dem siebten Bruttag sollen Ende 2023 marktreif sein, teilte die Bundesregierung mit. Sie hatte sich zum Ziel gesetzt, das Töten männlicher Eintagsküken bis Ende 2021 durch wirtschaftliche Alternativen zu beenden.

Weitere alternative Produktionskonzepte seien die Bruderhahnaufzucht und die Verwendung von Zweinutzungshühnern. In vielen anderen EU-Mitgliedstaaten gebe es ähnliche Bestrebungen, ein Verbot des Kükentötens auf europäischer Ebene ist allerdings noch nicht absehbar. Mit dem Ausstieg würde Deutschland eine Vorreiterrolle einnehmen.

Mit Material von AgE

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tierhaltung: Küchenschnack mit Milchviehhalter Matthias Schulte-Althoff
  • Pflanzenbau: Perspektiven für Zuckerrüben
  • Technik: Wirtschaftlichkeit Gülleseparation
  • Forstwirtschaft: Bodenverbesserung mit Wollpellets: Feldversuch im Emsland

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen