Salmonellen
Madeline Düwert | am

Die gute Nachricht der Woche

Das Salmonellenrisiko in der Schweinemast ist derzeit so gering wie noch nie. Dieses Fazit hat die QS Qualität und Sicherheit GmbH aus ihrem jüngsten Monitoring gezogen.

Demnach hat es in 2020 im Vergleich zu 2019 einen Rückgang der kritischen Salmonelleneinstufung bei schweinehaltenden Betrieben um 50 Prozent gegeben. Während 2019 noch 3,3 Prozent aller knapp 20.000 teilnehmenden Schweinemastbetriebe ein erhöhtes Risiko aufgezeigt hätten, seien es 2020 nur noch 1,6 Prozent gewesen.

Seit Beginn des Monitorings 2003 habe sich der Anteil der Betriebe mit hohem Salmonellenrisiko deutlich reduziert. Nur durch ein gemeinsames Vorgehen über die Betriebsgrenzen hinweg habe man dieses niedrige Salmonellenrisiko erreichen können.

Mit Material von AgE

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tierhaltung: Küchenschnack mit Milchviehhalter Matthias Schulte-Althoff
  • Pflanzenbau: Perspektiven für Zuckerrüben
  • Technik: Wirtschaftlichkeit Gülleseparation
  • Forstwirtschaft: Bodenverbesserung mit Wollpellets: Feldversuch im Emsland

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen