Schweine_Futter

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Habeck will Corona-Nothilfen für Schweinehalter

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck will in Not geratene Schweinehalter finanziell mit Corona-Härtefallhilfen unterstützen.

Die Corona-Härtefallhilfen sollen für betroffene Landwirte geöffnet werden. Diesen Vorschlag habe Habeck auf einer digitalen Sonderkonferenz mit den Wirtschaftsministern der Bundesländer unterbreitet. Das berichtete die „Neue Osnabrücker Zeitung“ unter Berufung auf Ministeriumskreise. Härtefallhilfen werden je hälftig von Bund und Ländern gewährt.

Verluste von bis zu 80 Euro pro Schwein

Schweinehalter hatten zuletzt berichtet, dass sie bei der Beantragung von Corona-Hilfen Schwierigkeiten gehabt hätten. Dabei liegt der Umstand zugrunde, dass die wirtschaftlichen Verluste nicht nur auf Corona zurückzuführen sind. Auch die Exportbeschränkungen infolge der Afrikanischen Schweinepest (ASP) hatten erheblichen Anteil daran. Nach Angaben der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands machen Bauern derzeit pro Tier einen Verlust von 70 bis 80 Euro. Eingerechnet sind auch die zuletzt stark gestiegenen Futterkosten.
on_Schweinegruppe-quer.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Ziegenmast als Nische
  • Gestiegene Betriebskosten abfedern
  • Wir findet man Mitarbeiter?
  • Kettensägenlehrgänge für Frauen
  • Grunddüngung im Herbst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen