Eine Biene läuft über eine mit Honig gefüllt Honigwabe
Anne-Maria Revermann | am

Honig wirkt besser als Antibiotika

Eine neue Studie zeigt: Bei Atemwegserkrankungen wirkt Honig besser als alle anderen Behandlungen – inklusive Antibiotika.

Honig hilft bei Husten und lindert Halsweh. Das ist schon lange bekannt. Allerdings fanden Forscher der Universität Oxford nun heraus, dass er sogar besser gegen einige Atemwegserkrankungen wirkt, als andere Behandlungen – inklusive Antibiotika.

In einem Artikel fassten die Forscherinnen und Forscher die Ergebnisse von 14 Studien mit knapp 1.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zusammen, die die Wirkung von Honig, Placebos und Standardmedikamenten (oft Antibiotika) bei Husten und Erkältungen untersucht hatten.

Honig hilft bei Husten

Dabei wirkte der Honig besser als die Standardbehandlung, speziell bei der Stärke und Frequenz des Hustens. Zwei der Studien kamen zu dem Schluss, dass Honig auch die Dauer um ein bis zwei Tage verkürzt.

Das Forscher-Team empfiehlt, bei der Behandlung von Atemwegsinfektionen auf Honig zu setzen. Dieser sei billig, leicht zu bekommen und habe kaum schädliche Wirkungen, so die Wissenschaftler. Einzige Ausnahme: Kinder unter einem Jahr sollte kein Honig gegeben werden.

Mit Material von science.orf.at

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen