Eine Mitarbeiterin des Igelzentrum Niedersachsen
Janina Schuster | am

Das Igelzentrum startet in die Wintersaison

Igel machen in den kalten Monaten Winterschlaf – eigentlich. Nicht alle Tiere sind gesund über den Sommer gekommen, um wohlgenährt zu überwintern. Das Igelzentrum päppelt sie auf.

Das Igelzentrum in Laatzen bei Hannover hat nach der Sommerpause wieder geöffnet. Die ersten verwaisten Igeljungen sind bereits eingezogen. Das Igelzentrum möchte einige der jungen Stacheltiere möglichst bald wieder auswildern, damit die Tiere ihren Winterschlaf in freier Natur erleben können.  Das Zentrum warnt Tierfreunde davor, zu viel Fürsorge zu betreiben. Bis Ende Oktober sollten keine gesunden Wildtiere aus ihrem Lebensraum herausgerissen werden. Lediglich verletzte und offensichtlich kranke Igel sowie Igelsäuglinge mit geschlossenen Augen, die sich tagsüber außerhalb ihres Nestes aufhalten, sollten ins Igelzentrum gebracht werden.

Mit Material von dpa
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Ackerbüffel im Test: LWK-Schleppertest 400 PS
  • 75 Jahre Niedersachsen - der Blick ins Archiv
  • Wegweiser: Den Umgang mit Wasser meistern
  • Gülle und Mist werden wertvoller

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen