Nahaufnahme eines Waschbären.
Ellen Hartmann | am

Landesjagdbericht: Jäger erlegen immer mehr Neozoen

Vom Waschbären bis zur Nutria: In Niedersachsen breiten sich Gebietsfremde Arten, auch Neozoen genannt, immer weiter aus. Das zeigt der Landesjagdbericht 2019/2020.

Dass sich immer mehr Neozoen in Niedersachsen verbreiten, zeigen auch die jährlich erhobenen Jagdstrecken. Dabei ist der Anstieg besonders bei den Waschbären zu erkennen, die Zahl der erlegten Tiere stieg im Vergleich zum Vorjahr um 36 Prozent auf 20.414 Tiere. Darauf folgt die Nutria oder Biberratte mit einem Anstieg von 28 Prozent auf 41.369. Auch der Marderhund hat sich mit einem Plus von 26 Prozent auf 4.715 Tiere vermehrt.

Rekordstrecke beim Schwarzwild

"[…] die hohen Streckenzahlen bei der Jagd auf Schwarzwild sind eine hervorragende Leistung: Dieser Beitrag zur Eindämmung der Afrikanischen Schweinepest ist enorm wichtig für unsere Landwirtschaft in Niedersachsen", so Agrarministerin Barbara Otte-Kinast.

Im Jagdjahr 2019/2020 wurden 70.481 Wildschweine in Niedersachsen getötet – ein Zuwachs von 26 Prozent. Die Jagdstrecken von Muffel- und Rotwild haben sich zwar etwas reduziert, dafür gab es beim Reh- und Damwild aber eine Zunahme. 

Hase und Fasan haben sich erholt

Der Wildbestand der Niederwildarten wie Hase und Fasan hat sich aufgrund der günstigen Wetterlage in den Frühlingen 2018, 2019 und 2020 sowie verschiedener lebenraumverbessernder Projekten der Jägerschaften erholt. Dazu trägt unter anderem auch die konsequente Bejagung der Fressfeinde Fuchs, Marder und Dachs bei - deren Jagdstrecke sich auch vermehrt hat. 

Mit Material von ml niedersachsen
imago0106319113h.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Zoonosen in der Tierhaltung - Mit Biosicherheit Risiken minimieren
  • Agrarpolitik: Fragen & Antworten zu den Roten Gebieten
  • Pflanzenbau: Düngeauflagen für Graue Gebiete

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen