Eine Ackerhummel auf der Suche nach Pollen

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Janina Schuster | am

NABU: Jetzt Insektenzähler werden!

Der NABU ruft alle Interessierten dazu auf, ihn bei der diesjährigen Insektenzählung zu unterstützen. Alle können mitmachen, ob vom Balkon oder Garten, dem Wald oder der Wiese aus.

Bis zum 15. August freut sich der Naturschutzbund Deutschland (NABU) über Unterstützung bei der Insektenzählung. Anlass ist der deutschlandweite "Insektensommer". Den Ort der Zählung könne man selbst wählen, weshalb auch der eigene Balkon in Frage käme. Wichtig sei die Einhaltung des Beobachtungsgebietes mit einem Durchmesser von 10 Meter. Eine Stunde lang müsse dan gezählt werden, so der NABU.

Insektentrainer gibt Hilfestellung beim Erkennen

Die Beobachtungen können dann per Online-Formular oder mit der kostenfreien App "NABU Insektensommer" gemeldet werden. Jeder gesichtete Sechsbeiner müsse gezählt und gemeldet werden. Besonders jetzt im August sollte dabei auf einige häufig vorkommenden Arten geachtet werden. Darunter etwa der Schwalbenschwanz, der Kleine Fuchs oder die Ackerhummel. Für alle, die Schwierigkeiten haben die Tiere nicht zu kennen oder unterscheiden zu können, hat der NABU einen Insektentrainer herausgegeben. Die Ergebnisse der Zählung würden zeitnah ausgewertet und veröffentlicht werden.

Mit Material von AgE
IMG_6916.JPG

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Rapsanbau: Jede Stellschraube nutzen
  • Rinderhaltung: Zehn Tipps zur Geburtshilfe
  • Pflanzenschutzmittel sicher anwenden
  • Forst: Rekordeiche finanziert neuen Wald

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen