LKW Tiertransport - Initiative gegen lange Transporte
Christel Grommel | am

Neue Initiative gegen weite Tiertransporte

Niedersachsen will lange Transporte nach Nordafrika schon länger verbieten. Jetzt gibt es eine neue Initiative, die vom Bundesrat ausgeht.

Der Antrag kommt aus Hessen, der Impuls dazu kam aber auch aus Niedersachsen. Geplant ist, tagelange Tiertransporte über weite Distanzen über das Tierschutzgesetz zu verhindern.

Eine konkrete Forderung ist eine Liste mit Ländern, in die keine lebenden Tiere mehr transportiert werden dürfen. Die Länderkammer soll sich noch in diesem Monat mit dem neuen Antrag befassen. 

Otte-Kinast befürwortet Verbotsliste

In Niedersachsen hatte es viel Ärger um umstrittene Tiertransporte nach Marokko gegeben. Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast hatte die Transporte untersagt, aber Gerichte hatten diese Verbote wieder gekippt. 

Otte-Kinast hält die geforderte Liste mit Verboten für bestimmte Länder für sinnvoll. Wenn sich nicht zweifelsfrei sicherstellen lasse, dass dort europäische Tierschutz-Regeln eingehalten werden, müssen diese Transporte verhindert werden, forderte sie. Otte-Kinast befürchtet, dass die Tiere in Marokko zum Beispiel betäubungslos geschlachtet werden.

Mit Material von NDR
imago0051862959h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tierhaltung: Hitze im Schweinestall vermeiden
  • Technik: Marktübersicht Teleskop- und Teleskopradlader
  • Geld & Recht: Futtermittelhygiene-Verordnung - Wichtiges zur Registrierung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen