Schweine im Stall
Christel Grommel | am

Noch keine Notschlachtungen von Schweinen

Der Schlachtbetrieb bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück ruht. Das bringt die Mäster in eine prekäre Lage - zu Notschlachtungen hat es aber noch nicht geführt.

Noch könnten die Landwirte die Tiere ein paar Tage länger in den Ställen halten, sagte ein Marktexperte der ISN

Nach Schätzungen der ISN könnten derzeit wegen der Schließung des größten deutschen Schlachthofes 70.000 bis 100.000 Schweine pro Woche nicht geschlachtet werden. Der Druck verteile sich, weil die Hälfte der Tiere bei anderen Schlachthöfen unterkommt und 10-20.000 Schweine aus den Niederlanden nicht in Deutschland geschlachtet würden.

Im Durchschnitt stünden die Tiere drei Tage länger in den Ställen, weshalb noch Luft im System sei. Das sei aber bei jedem Betrieb unterschiedlich: "Beim einen Landwirt werden die Tiere eine Woche länger im Stall bleiben, beim anderen wurden sie schon abgeholt."

Wirtschaftliche Folgen

Die gesetzlichen Vorgaben würden laut Einschätzung des ISN-Experten noch nicht unterschritten, aber es könnte Probleme bei den Kriterien für Tierwohlprogramme wie der Initiative Tierwohl geben: "Da meldet man den Betrieb doch besser vorübergehend daraus ab."

Wirtschaftlich schlägt sich die Krise nun nieder: Die Schlachthöfe hätten diese Woche angekündigt, einen Durchschnittspreis von 1,47 Euro pro Kilo zu zahlen, das seien 13 Cent weniger als vor einer Woche. "Die Leute essen weniger Fleisch, wahrscheinlich auch wegen der Corona-Fälle bei Tönnies."

Mit Material von dpa
image/svg+xml

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Olaf Lies bezieht Position zum Niedersächsischen Weg
  • Geld und Recht: Rote Gebiete - Klage gegen die Landesdüngeverordnung
  • Forst: Wiederbewaldung - Erfahrungen aus dem Weserbergland
  • Pflanzenbau: Wassermanagement im Moor
  • Tierhaltung: Familie Huslage züchtet Spitzenpferde mit Leidenschaft
  • Leben auf dem Land: Umstellen auf Bio - Hof Sonnenschein in Aurich

Besonderes Angebot

Reinschnuppern lohnt sich