Otte-Kinast besucht Milchviehhalter Meyer
Jan-Gerd Ahlers | am

Osnabrücker Land: Laufstallkühe ohne Fehl und Tadel

Familie Meyer in Kettenkamp, Landkreis Osnabrück, hat eine hohe Auszeichnung für ihre Kühe erhalten: Den Staatsehrenpreis für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Rinderzucht. Ministerin Barbara Otte-Kinast gratulierte.

Die Rinderzucht ist bei Familie Meyer aus Kettenkamp fest verankert, und das bereits seit fünf Generationen. Schon das Exterieur ist beeindruckend: Bewirtschaftet werden 105 ha, in den Stallungen stehen 230 Kühe. Nicht nur das äußere Erscheinungsbild beeindruckt, sondern auch die Herde. Diese erreicht Top-Werte in den Bereichen Milchleistung, Nutzungsdauer und Fruchtbarkeit.

Die Ministerin erwähnte in ihrer Laudatio drei überregional bekannte Kühe: CS Megane (Fatal), CS
Ramine (Aaron) und CS Puna (Storm). Alle drei waren mehrfach auf großen Schauen erfolgreich. Besonders Puna zeigte sich bei den Schwarzbunttagen 2009 in Osnabrück in hervorragender Verfassung: Sie erreichte eine Lebensleistung von 100.000 kg Milch nach nur vier Laktationen.

Konstante Tierschauerfolge

Auch in der Vergangenheit gab es zahlreiche Schauerfolge für die Familie Meyer. Die rotbunte Milestone-Tochter Adria ging bei der Europaschau in Brüssel 1989 als Reserve-Siegerfärse vom Platz – damit war sie eine der erfolgreichsten deutschen Teilnehmerinnen überhaupt. Den Erfolg wiederholte sie im gleichen Jahr bei der Nationalschau in Oldenburg.

Anfang 2019 gab es einen weiteren Erfolg für die Rinderzucht-Familie. Micah-Tochter Dagmar erreichte den Siegertitel unter den alten Kuhklassen bei den Schwarzbunttagen. Dagmar verkörpert die Zuchtphilosophie des Betriebes von Familie Meyer: Sie ist eine Laufstallkuh ohne Fehl und Tadel.

Gesunde Milchkühe mit hoher Leistung

Die Zahl der 100.000-Liter-Kühe hat kontinuierlich zugenommen. So haben im Jahr 2019 neun neue Kühe die Grenze von 100.000 l Milch überschritten. Die Milchleistung aus dem Jahr 1985 wurde fast verdoppelt: Heute werden knapp 12.700 kg Milch erzielt, und das ohne Einbußen bei der Gesundheit der Tiere.

Die Tiere von Familie Meyer liegen weit über dem bundesdeutschen Mittel, sie erreichen ein Durchschnittsalter von 60,2 Monaten. Die Gesundheit der Tiere leidet nicht – 43.455 kg Milch sind ein Beweis für gesunde Kühe, die sich wohlfühlen.

MyKuhTube – der ganz normale Alltag

Kühe vom Hof Meyer auf der Wiese

Social Media machen auch vor einem Milchviehbetrieb in der fünften Generation nicht halt. Für Hartwig Meyer ist die mediale Präsenz wichtig: „Wir müssen einfach die neuen Medien nutzen, um unseren ganz normalen Alltag zu zeigen. Und wenn wir dann im Stall filmen, sind wir absolut authentisch…“

Bei MyKuhTube ist der Milchviehhalter schon seit Start der Plattform dabei. Der Nutzer kann hier niedersächsische Milchbauern bei ihrer Arbeit begleiten. Jede Woche gibt es zwei neue Videos, die die Welt rund um den Kuhstall für den Verbraucher erklären.

Für ihre Videos betreiben die Viehhalter auch schon mal großen Aufwand. Da wird beispielsweise zum Filmen auf das Silo geklettert oder bei Nacht die Stimmung im Stall eingefangen. Videos unter www.mykuhtube.de.

Das könnte Sie auch interessieren