Fleischlose Wurst von Rügenwalder Mühle
Anne-Maria Revermann | am

Rügenwalder Mühle: Mehr vegetarische Produkte als echte Wurst

Bad Zwischenahn: Rügenwalder Mühle hat erstmals mehr fleischlose als echte Wurst produziert und verdoppelt seinen Umsatz.

Statt Fleisch haben die Menschen im Lockdown vermehrt auf vegetarische Produkte gesetzt, heißt es. Darauf setzt auch Rügenwalder Mühle, die im vergangenen Jahr erstmal mehr vegetarische Produkte als echte Wurst produziert hat.

Das Unternehmen mit Sitz in Bad Zwischenahn hat so im Januar seinen Umsatz in dieser Sparte verdoppeln können.

Fleischlose Produktion ausweiten

Rügenwalder Mühle hat allein im letzten Jahr 150 neue Beschäftigte eingestellt. Im Januar 2021 sind 20 weitere Mitarbeiter hinzugekommen. Weitere 30 Stellen will das Unternehmen aktuell besetzen.

Rügenwalder setzt damit weiter auf den "Veggie-Boom". In den nächsten fünf bis zehn Jahren würden für alle tierischen Proteine auch Alternativen vorhanden sein, schätzt das Unternehmen.

Echtes Fleisch ist "DNA des Unternehmens"

Rügenwalder Mühle ist um Bundesvergleich Marktführer bei der Herstellung fleischloser Produkte, für die Soja als Rohstoff nötig ist. Da Soja knapp ist, will das Unternehmen nach eigenen Angaben ein Zehntel des Sojas in diesem Jahr aus Deutschland beziehen.

Rügenwalder betont aber, dass echte Wurst aus echtem Fleisch nie aus dem Sortiment verschwinden werde. Die sei die "DNA des Unternehmens".

Mit Material von NDR
Ruegenwalder-Muehle-vegane-Wurst.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Nährstoffbericht - Bedarf und Düngung nähern sich an
  • Pflanzenbau: Tipps zur Zuckerrübenaussaat
  • Tierhaltung: Wohlfühlatmosphäre für Kälber

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen