Schweine werden in einen Transporter getrieben.

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ellen Hartmann | am

Rund 130 Schweine bei Tiertransport gestorben

Bei einem Tiertransport in Brandenburg sind vergangene Woche rund 130 Schweine verendet. Doch warum die Tiere starben, ist laut dem Landkreis Elbe-Elster unklar.

In einem Betrieb im Ortsteil Kösel seien am Donnerstag (10. Juni) insgesamt 360 Ferkel verladen worden. Dabei sei bei einem Lastwagen die Elektrik ausgefallen, woraufhin die Tiere im Laster eingesperrt worden seien. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten, Medienberichten zufolge, noch versucht, die Tiere zu retten, seien aber gescheitert.

Polizei ermittelt bisher nicht

Das Brandenburger Gesundheitsministerium wolle den Fall nun prüfen. "Jeder Transport bedarf einer funktionierenden Technik, Sachkunde und schneller Reaktionsfähigkeit aller Beteiligter", so Verbraucherschutzstaatssekretärin Anna Heyer-Stuffer. "Ob in diesem Fall alle Standards eingehalten wurden, muss jetzt schnell durch die zuständigen Behörden vor Ort aufgeklärt werden." Bisher ermittelt die Polizei nicht in dem Fall, da kein Anfangsverdacht einer Straftat bestehe.

Mit Material von dpa
Kühe in einem Transporter.

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Gänsezucht: Risiko nimmt zu
  • Verhaltenstipps für Jäger bei Verkehrskontrollen
  • Tipps zur Auswahl von Landwirtschaftsreifen
  • E-Mail-Management im Agrarbüro
  • Modellvorhaben Gülleansäuerung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen