Mastschwein an einem Futterautomat
Anne-Maria Revermann | am

Schweine zu schwer: Nerven bei Mästern liegen blank

Mastschweine werden zu schwer für die Schlachtung, die Erlöse für Mäster sinken.

Mäster zittern noch immer. Wohin mit den Schweinen? Die Tiere drängen sich in den Ställen und werden für die Schlachtung zu schwer. „Wir sind am Ende unserer Weisheit; die Nerven liegen blank“, sagt Hubertus Berges, Vorsitzender des Veredlungsausschusses im Landvolk Niedersachsen. „Viele Schweine rutschen aus der Norm, wir erzielen trotz des höheren Gewichts keinen besseren Erlös und werden als Mäster und Halter preislich erheblich abgestraft. Das können wir nicht länger hinnehmen.“

Schlachtkoerper-Schweine-Schlachthof.jpg

Nur wenige Schlachthöfe stellen Anträge

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast hatte zwar angekündigt, für eine Genehmigung von Sonntags- und Feiertagsarbeit auf den Schlachtbetrieben in Niedersachsen zu sorgen, doch nur wenige Schlachthöfe stellen überhaupt einen Antrag auf Genehmigung von Sonntagsarbeit. Das teilt das Landvolk Niedersachsen mit. Bei zwei Betrieben liegen diese nun nach Auskunft des Sozialministeriums vor. In dieser Woche wurden die Anträge genehmigt. Danach dürfen die beiden Schlachthöfe bis Ende November sonntags arbeiten - ausgenommen ist allerdings der Reformationstag.

Schlachtunternehmen kämpfen mit einem spürbaren Personalmangel - ausgelöst durch Corona. Wöchentlich fehlen deutschlandweit mindestens 80.000 Schlachtungen. Um diesen Überhang abzubauen, sind deutlich mehr Schlachtkapazitäten nötig.

Ein Lichtblick: Die Fleischvermarktung läuft derweil weiterhin recht gut, teilt das Landvolk Niedersachsen mit. „Wir fordern, dass die so genannte Abrechnungsmaske für die Schweine nach oben geöffnet wird, um die zusätzliche Benachteiligung für die Betriebe zu beenden“, bekräftigt Berges.

Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wiederbewaldung im Harz - Schutzschirm aus toten Fichten
  • Agrarpolitik: EU verschärft die Klimaziele
  • Pflanzenbau: Richtiger Einsatz von Siliermitteln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen