Schweine schalten in ihrem Stall per Knopfdruck eine Dusche an
Laura Schneider | am

Der Schweinebuzzer: Duschen per Knopfdruck

Per Knopfdruck die Dusche einschalten – für uns ganz normal, aber im Schweinestall eher ungewöhnlich. Doch Christoph Becker aus dem Heidekreis ermöglicht seinen Tieren mit dem „Schweinebuzzer“ genau das. Dafür erhält er den Innovationspreis Tierwohl.

Schweine sind intelligente Tiere. Was jedem Schweinehalter bekannt sein dürfte, hat Christoph Becker auf die Idee des „Schweinebuzzers“ gebracht. „Schweine wissen selbst am besten, was sie wollen und brauchen. Deshalb wollte ich den Tieren mehr Entscheidungen überlassen“, erklärt der Schweinemäster aus Wietzendorf im Heidekreis.

Darum konstruierte er eine Vorrichtung, mit der Schweine ein elektrisches Signal auslösen können – den Schweinebuzzer. Die Schweine schieben einen PVC-Pfahl in einer Art Rohr an der Wand nach oben und betätigen damit einen Schalter. So können sie selbst eine Dusche oder einen Futterautomaten einschalten oder eine Tränke mit Wasser füllen. Für diese Erfindung hat die Initiative Tierwohl (ITW) Becker mit dem ersten Platz des Innovationspreises Tierwohl ausgezeichnet.

Die Schweinehaltung muss sich verändern

Landwirt Christoph Becker steht in seinem Schweinestall

Der 36-Jährige hat den Betrieb 2010 von seinem Vater übernommen und bewirtschaftet ihn mit zwei festangestellten Arbeitskräften, seiner Frau und seinen Eltern. Neben der Schweinemast mit 1.042 Plätzen umfasst der konventionelle Betrieb 100 Hektar Forst, 100 Hektar Ackerland mit Silomais-, Zuckerrüben- und GPS-Anbau sowie eine Biogasanlage.

Christoph Becker ist überzeugt, dass die konventionelle Schweinehaltung sich verändern muss und war deshalb schon immer offen für Veränderungen in seinem Betrieb. Seit 2016 nimmt er an der ITW und am Ringelschwanzprämienprogramm Niedersachsen teil, 2018 bis 2020 war er Teil des Modell- und Demonstrationsvorhabens (MuD) Tierschutz.

Einige Jahre vermarktete er seine Tiere in der Einstiegsstufe des Tierschutzlabels des Deutschen Tierschutzbundes. Alle Schweine auf Beckers Betrieb haben ein Platzangebot von 1,5 m² und Zugang zu einem Strohauslauf. Die Ferkel bezieht er von einem Erzeuger in nur acht Kilometern Entfernung. Geschlachtet und vermarktet werden sie seit diesem Monat über Brand Qualitätsfleisch in Lohne.

Dusche bei Schweinen beliebt

Tierwohl ist für Christoph Becker ein wichtiges Anliegen und auch immer wieder Auslöser für neue Ideen. Bei der Umsetzung dieser Ideen kommt ihm zugute, dass er in seiner Freizeit gerne in seiner Werkstatt steht und bastelt. So habe er auch den Schweinebuzzer selbst gebaut und installiert, nur die erste Version des Schalters kam vom Elektriker.

Die Dusche war der erste Einsatzort für den Schweinebuzzer. „In der Natur suhlen sich Schweine, wann immer sie wollen – daher wollte ich ihnen im Stall die Möglichkeit geben, eigenständig jederzeit die Dusche anzustellen“, erzählt der Landwirt. Doch die Dusche war nur der Anfang. Die Schweine nehmen sie nicht nur gut an, sondern Becker beobachtete auch immer wieder, dass sie das Wasser aus der Dusche von den Spalten leckten, obwohl ausreichend freie Tränken in der Nähe waren.

Schweine trinken vom Boden

Daher entwickelte er seine Konstruktion weiter zu einem flachen Bodentränkebecken, das die Schweine ebenfalls über einen Buzzer mit Wasser füllen können. Mit einem Zähler habe er ermittelt, dass jedes Tier im Durchschnitt sechsmal am Tag über den Buzzer die Tränke aktiviert. Die Tiere würden mehr Wasser daraus aufnehmen als aus den konventionellen Tränken.

Seine Erklärung dafür: Vom Boden zu trinken, ist für die Schweine deutlich näher an ihrem natürlichen Verhalten als auf Kopfhöhe aus einem Edelstahlbecken oder einer Nippeltränke Wasser aufzunehmen.

Ihnen gefällt diese kurze Zusammenfassung aus der digitalen Ausgabe der LAND & FORST?

Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe!

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Verein LAND.SCHAFFT.WERTE - Einblick in die vielfältige Arbeit
  • Agrarpolitik: Amtswechsel beim Landvolk
  • Pflanzenbau: Neubewertung der Roten Gebiete

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen